Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schnabeldelphin bis schnabelhaut (Bd. 15, Sp. 1147)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnabeldelphin, m. die delphinart delphinus rostratus sive edentulus Oken 7, 1088.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnabelei, f. naschwerk, gut essen und trinken Frisch 2, 210c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnäbelei, f. bei den vögeln gegenseitiges zärtliches berühren mit den schnäbeln; in komischer rede auf zärtliches küssen der menschen übertragen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnabeleisen, n. mit einem schnabel versehenes eisernes gerät; eine zange, welche die perrückenmacher zum brennen der haare benutzen Jacobsson 4, 13a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnabelelpe, f. die elpengattung rhynchanthera Oken 3, 1891.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnabelfisch, m. fisch mit einem schnabelartigen maule; name für verschiedene fische: chaetodon rostratus Nemnich 1, 514, balaena rostrata 1, 572; auch von anderen fischen: ist (der gemeine delphin) die gemeinste gattung im mittelmeer, findet sich aber auch im atlantischen, und geht nördlich bis über England hinaus, selbst manchmal bis Grönland, wo er von den walfischfängern schnabelfisch und springer genannt wird. Oken 7, 1070.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnabelflöte, f. mit einem langen schnabel versehene flötenart, franz. flûte à bec. Jacobsson 4, 13b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnabelform, f. die form eines schnabels.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnabelförmig, adj. und adv. die form eines schnabels habend: schnabelförmige krümmung; schnabelförmig gebogen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnabelgras, n. die grasgattung eleusine Oken 3, 397.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnabelhaut, f. zarte haut, welche bei wasservögeln den schnabel bedeckt Campe.