Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
drachenwagen bis dradelicht (Bd. 2, Sp. 1325 bis 1326)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) drachenwagen, m. wie drachengeschirr.

sie (Luna) fängt schon an nach ihrem drachenwagen
den scheuen blick herumzudrehn
Wieland Endymion 415.

o Ceres: denn auf deinem drachenwagen
durchfuhr die rohe welt Triptolemus
Voss 4, 14.

so beganns im hain zu tagen,
als die keusche Cynthia,
hoch vom stolzen drachenwagen,
den geliebten schläfer (Endymion) sah.
Matthisson Ged. 47.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenwohnung, f. und ich wil Jerusalem zum steinhaufen und zur trachenwonung machen Jerem. 9, 11. sihe es kompt ein grosz geschrei daher und ein grosze beben aus dem lande von mitternacht, das die stedte Juda verwüstet und zu drachen wonung werden sollen 10, 22. und Babel sol zum steinhaufen und zur drachenwonung werden 51, 37.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenwurz, f. schon im ahd. Graff 5, 504. 1. arum dracunculus, das grosze oder gemeine schlangenkraut Nemnich 1, 481. 2. dracontium Voc. theut. 1482 gg 7b. Voc. incip. teut. y. Maaler 404d. Henisch 730. Frisch 1, 203c. Nemnich 1, 1446. sie heiszt auch schlangenkraut, weil ihr stiel wie eine schlange gesprenkelt ist. 3. iris pseudacorus, gelbe drachenwurz, gelbe wasserlilie, tropfwurz Henisch 730 Nemnich 2, 149. 4. polygonum

[Bd. 2, Sp. 1326]


bistorta, weil ihre wurzel verschiedene windungen hat; sie heiszt auch natterwurz Nemnich 2, 1028. 5. drachwurz sempervivum tectorum Nemnich 2, 1278.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenzahn, m.

dasz einer welcher Cadmus hiesz,
dergleichen wirkt durch trachenzän,
drausz landsknecht fiengen an entstehen.
Fischart Eulenspiegel cap. 70.

schlangengeboren hieszen die Thebaner, deren ahnen aus drachenzähnen erwuchsen Voss. fossile knochen nennt das volk drachenzähne. bildlich,

was ihr mit dem drachenzahne
pöbellästerung geraubt
Bürger.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenzucht, f. wie drachenbrut Stieler 2628.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drächlein, n. dracunculus. tracklein Voc. theut. 1482 gg 7b. drächlin Henisch 739.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachme, f.
1. ein viertelloth, ein quentchen, aus dem griech. δραχμή.
2. in der bibel eine münze, im werth etwa von 32 pfenningen. und schickte bei inen dreihundert drachmas, das man dem Herculi davon opferte 2 Macc. 4, 19. darnach hiesz er eine stewer zusammen legen, zwei tausent drachmas silbers 12, 43.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachumwunden, adj.

den drachumwundnen erdenkörper,
wie giftgeschwellt er (Laokoon) unterliegt!
Herder.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dradel, m. verwickelung der fäden oder schnüre beim spinnen Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dradeldrodel,f. für troddel. seidene, silberne, güldene dradeln serici, argentei, aurei fractilli Stieler 330.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dradelicht, adj. und adv. fimbriatus, laciniosus, laciniatus Stieler 330.