Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
drachengipfel bis drachin (Bd. 2, Sp. 1323)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) drachengipfel, m. bildlich, hohe bergspitze. hast du nicht, wie ich, lust bekommen dich von diesem drachengipfel hinab in jene entzückenden gegenden zu begeben? die wanderung durch diese schluchten musz herrlich sein und mühelos Göthe 48, 131.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachengriff, m. der aus einem drachen gebildet ist. hölzerne messer mit einem solchen griff werden in Tirol und in der Schweiz geschnitzt. ein türkisch messer mit einem drachengriff Arnim Kronenwächter 1, 284.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenhaarig, adj. mit drachenhaaren bedeckt. bildlich,

durch welcherlei künste, durch welche
tugenden du dir gewannst das drachenhaarige antlitz
Voss.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenhaft, adj. more draconum Stieler 328.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenhaupt, n. caput draconis Stieler 791.

er (der ritter) fuorte ein trackenhoubet (das bild eines drachenkopfs)
ûf dem helm gebunden Apollonius 460.

in der astronomie wie drachenkopf Stieler 1984.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenhäuptchen, n. cypraea stolida, eine porzelanmuschel die bis anderthalb zoll lang wird Nemnich 1, 1352.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenheulen, n. planctus draconum. bildlich bezeichnet es ein heftiges, weithin schallendes geheul Henisch 739.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenhöhle, f. in welcher die drachen wohnen. s. DWB drachenloch.

er darf nicht, wie zuvor, in Kedars schwarzen hütten,
wo man Zeboims mord und drachenhöhlen sieht,
um ein erwünschtes heil und die erlösung bitten.
Günther 1077.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenhorde, f. grex draconum. bildlich,

der menschheit freuden schlüpfen ohne spur
mit sylphentritten über nebelgrund:
ach! ihrer schmerzen drachenhorde nur
schweift langsam folternd um den erdenrund.
Matthisson Ged. 184.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenhure, f.
1. wie drachenfliege.
2. eine hexe die mit dem teufel umgang hat Stieler 834.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachin, f. dracaena, ahd. drechin Graff 5, 504, mhd. trechinne Ben. 3, 67b. trackin draca Voc. theut. 1482 gg 7b. drachin Henisch 739. Stieler 328. Steinbach 1, 286.