Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
drachenbrut bis drachengespann (Bd. 2, Sp. 1322 bis 1323)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) drachenbrut, f. progenies draconum Stieler 249. s. drachenzucht.

in hölen wohnt der drachen alte brut
Göthe 1, 177.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachendurst, m. draconum sitis, insitus calor Henisch 730.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenfänger, m. barleria prionitis, wächst in Ostindien Nemnich 1, 581.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenfarbig, adj. und adv.

sîn ors hiez Passilivrier.
daz was snel und trachenvar,
als im mit fiwers vanken gar
gefurriert wæren sîniu mâl.
Wolfram Wilhelm 368, 23.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenfels, m. aufenthalt der drachen, dann der name eines felsenbergs am Rhein, Rolandseck gegenüber. s. DWB drachenberg.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenfisch, m. trachinus draco, seedrache, stacheldrache Frisch 1, 203c. Nemnich 2, 1467.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenflächner, m. in der mathematik ein von lauter drachen (s. DWB drache 5 h) begränzter körper.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachenfliege, f. libellula, jungfer, wie drachenhure franz. demoiselle aquatique Nemnich 1, 389.

[Bd. 2, Sp. 1323]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) drachenflügel, m.

man sagt es (das thier) habe drachenflügel
und klauen wie ein greif und stacheln wie ein igel.
Wieland Oberon 4, 52.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachengeschirr, n. ein mit drachen bespannter wagen, wie drachenwagen.

jetzt dem Triptolemus bringt sie das luftige drachengeschirr hin
zur tritonischen burg
Voss Ovid 25, 305. ebenso


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
drachengespann, n.

heiszt von neuem die luft durch
lenken sein heiliges drachengespann den mopsopischen jüngling.
Voss Ovid 25, 321.