Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
dorntreter bis dörpel (Bd. 2, Sp. 1301)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) dorntreter, m. wie dorndreher.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornumwachsen, adj.

dornumwachsene hügel
Voss Virgils landbau 3, 315.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornwall, m. umhegendes dichtes dorngebüsch.

weitzeilig gemüs in dem dornwall
Voss Virgils landbau 4, 130.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornwand, f. in gradierhäusern aus dornreisern gebildet, durch welche die sohle zur reinigung herabtröpfelt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornwelle, f. ein bündel dornreisig. ein büschlein von dorn Henisch 735. Rädlein 199a. der mann im monde hat eine dornwelle auf dem rücken Musäus 2, 171.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornwicke, f. vogelwicke, waldwicke, zaunwicke, vicia sepium Nemnich 2, 1566.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornzaun, m. sepes e spinis Henisch 735. Stieler 2349. Rädlein 199a. s. dornenzaun.

als du bei guter laun
einst über deinen dornenzaun
der göttin Freude nach dich schwangst.
Bürger 94a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornziehen, n. Fischart Garg. 187a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornzweig, m. spinae ramus Henisch 735. ein spruch in eines narren mund ist wie ein dornzweig in eins trunken hand Sprüche Sal. 26, 9.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dorpel, m. thürschwelle. dorpel dorpell durpel limen Diefenbach Gloss. lat. germ. 330a. dorpel, geschwel, limen Henisch 736. dürpfel, schwell und überschwell Apherdianus Methodus discendi formulas linguae lat. (1577) 53. niederl. deurpel bei Kilian. dorpel limen Hoffmann Niederl. gloss. 8b. 11b. dorpel, thürpel bei Kramer, auch wird drempel in gleicher bedeutung gebraucht. in Baiern bezeichnet dorpel den raum oder die stube zunächst dem backofen Schmeller 1, 399. es ist ein altes wort, schon in der lex salica (c. lviii Merkel) findet sich in durpalo hoc est limitare stare. bei Meichelbeck (a. 829) 538 durpilea. formula Lindenbrog. 155 per durpilum. am natürlichsten erklärt man es durch thürpfahl.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dörpel, m. mhd. dörpel Ben. 1, 383b, ein dorfbewohner, dann aber ein plumper roher mensch, ein bengel, s. DWB tölpel, DWB dorftölpel. dörpel duppel grober und unverständiger mensch, sine acumine homo, bardus Maaler 92b. türpel torpel idiota, plumbeus, homo rusticus, tardus, vastus atque agrestis ders. 411c. törpel bardus, stipes Stieler 2281.

so möchten die leut von mir gesagen
dasz ich ain tumer torpel sei Fastnachtsp. 584, 18.

die dörpel dreppeln (trippeln beim tanz) hinden nach.
Uhland Volksl. 340.

dörpel wird in Schwaben ein zwergartiges unbehilfliches kind genannt Schmid 133. gleichbedeutend das folgende