Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
dornnadel bis dornschere (Bd. 2, Sp. 1299 bis 1300)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) dornnadel, f. buccinum murinum Nemnich 1, 701.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornquästchen, n. adelia acidoton Nemnich 1, 72.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornraupe, f. die dornraupen haben ästige dornen auf der haut, wie die raupen der tagfalter, z. b. des trauermantels, des tagpfauenauges, des admirals, des distelfalters. die raupen der tagfalter haben meistens sechzehn füsze, meistens sind es dornraupen Nemnich. das horn der schwärmerraupen wird nicht, wie Campe sagt, dorn genannt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornreich, m. nach Frisch 1, 203a der geschlechtsname vieler vögel die in den dornen und dicken gebüschen hecken und singen. nach Adelung rechnet man dahin den gemeinen dornreich, die mönchsmeise mit ihren unterarten, den braunköpfigen mönch, den schilfdornreich, den dornreich mit einem weiszen plättchen und den mit dem weiszen bauch, und, wie er meint, die meisen insgesamt. andere zählen auch die grasmücken dazu, wie bei Nemnich parus palustris. nach Höfer Wörterb. 1, 161 wird die graue grasmücke motacilla silvia dornreicherl genannt, aber auch der dorndreher lanius excubitor, ein raubvogel, heiszt der dornreicher; vergl. Nemnich 2, 323.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornroche, m. stachelroche, raja pastinaca, am schwanz hat er einen pfeilförmigen stachel Nemnich 2, 1114.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornröhre, f. s. DWB dornkasten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornrose, f.
1. hagerose, hagedornrose, heckenrose, rosa canina. dornrosen heckenrosen, hanbuttenstrauch, rosa silvestris vulgaris Henisch 734. in der Wetterau sagt man von ihr, wie Weigand bemerkt,

wan die ros steht auf dem dorn,
dann kreucht der kuh die milch ins horn.

d. h. wann die heckenrose blüht, so nehmen die kühe in ihrer milch wieder ab.

dem vihe gaben sie silbr und rinden
die sich an den waldwurzeln finden
der wilden riechenden dornrosen;
solt sie von der gefahr erlosen.
Rollenhagen Froschm. P iiij.


2. weinrose, weindorn, rosa eglanteria Adelung.
3. auswuchs an den dornen, der von einem insect herrührt und mit der rose einige ähnlichkeit hat, wie an der bach- oder rosenweide (salix helix) ein solcher auswuchs aus zusammengewachsenen blättern entsteht und weidenrose genannt wird.

[Bd. 2, Sp. 1300]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) dornrauh, adj. bildlich, der satan leitet seine ergebene nicht wie gott durch die enge und dornrauhe strasze sondern durch wohlgebahnte prächtige wege Butschky Patmos 907. s. dornigrauh.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornritzung, f. verletzung durch dornen. bildlich, so kommen wir allen solchen dornritzungen aus dem wege Herder Briefwechsel mit Caroline Flachsland 103.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornrücken, m. nagelroche raja clavata.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornschere, f. zum beschneiden der gartenhecken Rädlein 199a.