Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
dornenkranz bis dornenreisig (Bd. 2, Sp. 1295 bis 1296)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) dornenkranzdornkranz,m. wie dornenkrone.

noch steht in wunderbarem glanze
der heilige geliebte (Christus) hier:
gerührt von seinem dornenkranze
und seiner treue weinen wir
Novalis 2, 23.

was ist denn von der rose blieben?
hell lachte durch die au ihr glanz,
die blätter hat der wind vertrieben,
und hangen blieb der dornenkranz.
W. Wackernagel Neuere ged. 69.

seht den todten! wie von welkem blute
schlingt ein rother reif sich um sein haupt.
ob einst drauf zur busz ein dornkranz ruhte?
nein, die krone lag auf diesem haupt
A. Grün 291.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornenkrone, f.
1. von dornenreisern geflochtene krone Schuppius 66. dornenkron Stieler 1041.

zu samne si drî strenge
von scharfen dornen wunden
und als ein schepil bunden:
daz solde sîn ein krône;
die nâmen si unschône
und wurfen ûf sîn houbet Passional 65, 66—71 Hahn.

es will ein gutes gesicht dàzu gehören, zumal wenn man unten vom thal heraufsieht, dasz man den umgestürzten goldnen stahlkamm oder strahlenreif nicht für eine zackenkrone nehme, oder für eine dornenkrone. letzteres wäre noch richtiger, da sie gerade 72 stachelsporen hat, welches eben die zahl der wunden ist, die nach den katholiken die dornenkrone ritzte J. Paul. bildlich. aber Natalie fand unter dem rosenkranz die dornenkrone und die bedeckten wunden ders. die dornenkrone aus haarnadeln oder papilloten ders.
2. dornichte klappenschnecke, nerita corona Nemnich 2, 717.
3. der durchflochtene oder verworrene schneckenklee, medicago intertexta Nemnich 2, 526.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornenland, n. dornen- und distelland ager succretione zizaniorum hispidus Stieler 1062.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornenleiter, f. bildlich, eine lange harte dornenleiter führt am rosenstocke endlich über weichere stacheln zu einigen rosen hinauf J. Paul Vorschule 2, 127.

[Bd. 2, Sp. 1296]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) dornenlos, adj. ohne dornen. bildlich,

Rosula ist eine rose,
aber doch nicht dornenlose
Logau 1, 146, 6.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornenmatraze, f. die dornen- und steinmatrazen der alten mönche fühlen sich dagegen wie eiderdunen an J. Paul Loge 2, 102. s. DWB dornenpfühl.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornenpeitsche, f. geisel von dornen. bildlich,

die furien, in deren blutgen händen
stäts fürchterlich die dornenpeitsche braust
Uz 1, 78.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornenpfad, m. wie dornenweg. bildlich,

man musz, der göttin (Wahrheit) schlosz zu finden,
durch manchen dornenpfad sich winden
Gotter 1, 377.

es ist so unbequem den dornenpfad zu klimmen
Wieland.

klimme muthig den pfad, bester, den dornenpfad
durch die wolken hinauf
Hölty 77.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornenpfühl, m. bildlich,

der auf dem dornenpfühle
thatloser schmerzen ruht,
du wunderlicher träumer
Lenau Neuere ged. 56.

s. DWB dornenmatraze.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornenreis, n. bildlich, um nur wegzukommen über das kalte, höckerige leben will ich mir doch lieber rosenkelche als dornenreiser unterstreuen J. Paul Titan 3, 173.

wärs nur unkraut kleiner schmerzen,
unmuths dürftig dornenreis,
spräch ich 'reisz es aus dem herzen,
gib es allen winden preis
A. Grün 210.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dornenreisig, n. dornenreiser.