Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
dörfer bis dorffriede (Bd. 2, Sp. 1280)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) dörfer, m. dorfbewohner im gegensatz zum städter. s. DWB dörfler dörfling dörfner. dorfer im Schwarzwald ein gast; vergl. dorf.

doch donnertöne schütt auf den verhaszten (wucherer)
der vieler dörfer leben eingemauert (getreide aufgespeichert).
Voss 4, 10.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dörferin, f. vicana, rustica.

mit den holden dörferinnen,
nach der weidenpfeife schall,
einen maientanz beginnen,
gilt uns mehr als maskenball.
Salis Ged. (letzter wunsch).

er irrte täglich durch den hain
mit einer brust voll ruh
und sah dem spiel und sah den reihn
der dörferinnen zu
Hölty 16.

so sehr die wackere dörferin mit ihren gesinnungen und benehmen seine gewogenheit erworben hatte, so ungehalten war er auf den barschen neffen Musäus 222.

die dörferinnen
zogen mit jubel zum markt der städte
A. Kuhn Ged.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dorfeshang, m. abhang.

am dorfeshang, dort bei der luftgen fichte,
ist meiner liebsten kleines haus gelegen
Mörike Ged. 192.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dorffarre, m. zuchtochse, wie dorfbulle. bildlich, eselsmäszige dorffarren (geile menschen) und andere verminnte ochsen Fischart Garg. 61a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dorffest, n. z. b. das erntefest, kirchweihe Alberus Nov. dict. mm iij.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dorffiedler, m. der den bauern geigt, wie bierfiedler Avantur. 1, 112.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dorfflegel, m. dummer bauernjunge, bauerntölpel. ein ander dorfflegel sang auch für 'bespreng mich herr mit isopo' bespreng my heer mit dem isern bohm Leyermatz lustiger correspondenzgeist 1668.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dorfflur, f. die zu einem dorf gehörigen ländereien Frisch 1, 202b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dorffrau, f. dorffraw, dorfweib, bäwrin, rustica, villica Henisch 732.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dorffried, m. haushund canis villaticus, der das haus bewacht Henisch 732.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dorffriede, m. einfriedigung des dorfs. ich Henne Dude und wir die lantsiedele zu Wixstad (Wickstadt bei Assenheim an der Nidda) und anders wir, die einleuftigen nachgebure gemeinliche da selbis bekennen daz wir gutliche uberkomen sin mit deme clostere zu Arnsburg umb die steinen, porten, umb blanken, zune, graben, stege und umb allen dorffriede des egenannten dorfis Wixstadt Baur Arnsburger urkundenbuch nr. 1131 (vom jahr 1400).