Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
doppelnase bis doppelpyramide (Bd. 2, Sp. 1268 bis 1269)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) doppelnase, f. eine gespaltene.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelort, m. ein ort, eine ahle, womit die schuster beim doppeln (besohlen) vorstechen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelpaar, n.

lasset heut nun den poeten
vor der bilder doppelpaar,
greif und aar,
sinnend mich und deutend treten.
W. Wackernagel Neuere ged. 148.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelpanzer, m. von doppeltem draht, bilix lorica Maaler 91c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelpech, n. hart gesottenes, palimpissa Stieler 1421.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelpforte, f. mit zwei flügeln.

vor der doppelpforte der kammer
Voss.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelpfünder, m. J. Paul nachdem er vorher gesagt hat die zwei pfunde die in seiner brust aufgehangen waren,

[Bd. 2, Sp. 1269]


denn mehr wiegt nach anatomen kein herz, nennt scherzhaft so das herz. er (der minister) schwur schon als fürstin dürfe sie jede aufopferung und verehrung von seinem doppelpfünder erwarten Titan 3, 197.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelpresse, f. wie doppelschraube eine gattung schnecken, turbo duplicatus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelpult, m. den man von beiden seiten gebrauchen kann.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelpunct, m.
1. das colon. Ickelsamer nennt es zwen punct D 7a. sölliches : ist eines halben oder gleichsam halben teils in der red. bei disem zeichen faszt man athem, oder doch haltet man meer still im lesen als bei dem nechstgemeldten zeichen (,) und weniger als bei folgendem (.) Helber Sylbenbüechlein D 2a.
2. in der mathematik derjenige punct einer krummen linie, worin sich zwei zweige derselben scheiden oder worin diese eine spitze bilden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelpyramide, f. sie entsteht, wenn über demselben vielecke auf entgegengesetzten seiten desselben zwei pyramiden construiert werden.