Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
doppellicht bis doppelmütze (Bd. 2, Sp. 1266 bis 1267)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) doppellicht, n. das doppellicht des mondscheins und der nachhelfenden Aurora J. Paul Titan 1, 11. uneigentlich, schlägt man sie (die stellen auf die sich Hamans andeutungen beziehen) auf, so gibt es abermals ein zweideutiges doppellicht, das uns höchst angenehm erscheint, nur musz man durchaus auf das verzicht thun, was man gewöhnlich verstehen nennt Göthe 26, 110. vergl. zwielicht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppellippe, f.

lieblich, horch zur feinen doppellippe
hat der hirte sich ein blatt geschaffen
Göthe 40, 398.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelloch, n.
1. ein zwiefaches.
2. ein eingeweidewurm fasciola.
3. eine art des seeigels, echinus orbiculus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppellohn, m. zwiefacher Fries 454.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelmann, m. ein zweideutiger, der anders spricht als er denkt; s. DWB doppelmensch.

die sich lieszen schreiben ein
in den biedermannes bund,
da kein dupelmann nie stund
Logau 2. 2, 3.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelmantel, m. ein gefütterter, diploïs Dasyp. 318b. recinium ein doppel mantel oder vier schröter mantel, den man hindersich wirft Serranus xia. doppelmantel gefüttert kleid abolla, tunica duplex, diploïs Henisch 730. ein grobwollichter doppelmantel Wieland.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelmensch, m. wie doppelmann. doppelmensch homo duplex, versipellis, aliud loquens et aliud sentiens Henisch 730.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelmesse, f. dieser bischof leret mich das in der kirchen eitel duppel messen sind Luther 3, 529.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelmops, m. eine art schnupftaback, so genannt von dem wappen einer alten holländischen fabrik, auf dem zwei möpse abgebildet waren Herforts Waarenlexicon 590.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelmord, m. ein zwiefacher.

es musz ihr doppelmord durch recht beschönet sein.
Gryph. 1, 277.

[Bd. 2, Sp. 1267]



als ein denkmal muszt du (kreuz) ragen
für so grausen doppelmord
A. Grün Ged. 164.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelmütze, f.

wir tollten fort in jugendlicher hitze,
bis überdrüssig noch zuletzt
wir dem Parnass als eine doppelmütze
die beiden berge frevelnd aufgesetzt
Göthe 41, 138.