Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
doppelehe bis doppelfarbig (Bd. 2, Sp. 1262)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) doppelehe, f. ehe eines mannes mit zwei weibern oder eines weibes mit zwei männern, bigamie. derselbe zwiespalt, der in Abrahams doppelehe von zwei müttern entstand, entspringt hier von einer Göthe 24, 217.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelei, n. wenn in dem gröszeren ei noch ein kleineres steckt Nennich Wörterbücher 110.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppeleisen, n. nach Adelung schwächere eisenstäbe, der noch einmal oder doch halb so viel auf eine wage oder auf ein bund gehen als gewöhnlich, so dasz doppel hier auf die zahl, nicht auf die innere stärke sich bezieht. nach Campe im gegentheil doppelt starke eisenstäbe. nach Beil 147a wird das eisen am hobel, le fer du rabot doppeleisen genannt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppeler, m. würfelspieler, der leidenschaftlich, dann auch betrügerisch spielt. mhd. topelære toppelære.

bekende ein rehter topelære
waz untugend an dem spil wære Cod. Pal. 341. bl. 125a.

toppler spiler, lusor, taxillator Voc. theut. 1482 gg 6b. doppeler aleator, aleo Henisch 730. Frisch 1, 202a. doppeler, dupler lusor, aleator; praestigiator, falsarum tesserarum magister; aleo ein spitzbube Stieler 326. niederd. dobbeler der die spielsucht hat Brem. wörterb. 1, 217.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppeler, m. werkzeug dessen man sich bedient den zugeschnittenen eisendraht der zähne der kardätschen (wollkratzen) zu verdoppeln, franz. doubleur.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelerei, f. solche wilde renke und ausflüchtige wort, die schrift zu verstellen, nennet s. Paulus auf griechisch panurgia, das ist gauklerei, spielerei, doppelerei Luther 1, 407.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelerin, f. würfelspielerin. dopplerin assestrix ludi Stieler 326.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelfaden, m. bei den seidenwirkern heiszen doppelfäden diejenigen, welche beim scheeren doppelt eingelesen werden und sich doppelt durchkreuzen Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelfagott, m. franz. contrebasson, der unter das tiefste C geht, im gegensatz des chorfagottes oder choristenfagottes. geht er eine quinte tiefer oder bis in das F, so heiszt er ein quintfagott; geht er nur bis in das G unter dem groszen C, ein quartfagott Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelfältig, adj. und adv. wie an dem Hiob zu sehen, dem gott doppelfältig wieder gab was er zuvor verloren hatte Schuppius 130.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
doppelfarbig, adj. und adv. die doppelfarbige nationalcocarde Dahlmann Franz. revolution 247.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) dieser
 ... dieser , diese , dies und dieses
 ... dieser , diese , dies und dieses