Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
don bis donholz (Bd. 2, Sp. 1236)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) don, m. s. DWB ton.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
donat, m. eine lateinische sprachlehre für schulen in beziehung auf die grammatik des Donatus.

die den donat einmal gelesen
Eyering 3, 370.

ein schulbüchlein, ein auszug aus der grammatik Henisch 726. es seind nicht alle glückselig, die mit dem donat in die seiten geworfen sind ders. ein fehler in der lateinischen sprache heiszt eine sünde wider den donat.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
donatschnitzer, m. ein verstosz gegen die ersten regeln der lateinischen grammatik. durch donatschnitzer kommt die kirche nicht in gefahr Rabener 1, 102. 4, 135. Sie bekommen daher für einen solchen donatschnitzer die ruthe, wie sichs gebührt, im junius des Merkur Mercks Briefsammlung 2, 255. die druckfehler des staats kamen ihm wie donatschnitzer vor J. Paul Hesp. 4, 94. (er) erinnerte ob nicht bei den bekannten donatschnitzern der magnaten in Pest und Pohlen die schulgebäude am besten als kontumazhäuser gegen infizierende barbarismen schienen ders.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
donbret, n. das in einem donlägen schacht der länge nach auf die donhölzer festgengelt wird. don bedeutet hier, wie bei den folgenden zusammensetzungen, soviel als spannung, ausstreckung; vergl. dohne, done, dohnen. donbretter franz. planches d'un puits de mine oblique.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
donder, s. DWB donner.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dondern, s. DWB donnern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dönen, s. DWB tönen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
done, f. s. DWB dohne.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
donen, s. DWB dohnen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
donfach, n. in bergwerken die entfernung von einem donholz zum andern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
donholz, n.
1. hölzer, in donlägen schachten quer auf das liegende befestigt, um donbretter oder donlatten darauf anzunageln, franz. traverses d'un puits de mine oblique. donholz tigillum, oberdonholz tigillum superius Frischlin 248.
2. in den schmelzhütten starke zimmerhölzer, auf dem pfahlbaum

[Bd. 2, Sp. 1237]


und unter dem rahmstück, worauf die bälge liegen. sie gehen donlege (allmälich schräge nieder) und heiszen bei den bergleuten auch dombhölzer domhölzer.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) dieser
 ... dieser , diese , dies und dieses
 ... dieser , diese , dies und dieses