Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
disputiersucht bis distelblüte (Bd. 2, Sp. 1192 bis 1195)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) disputiersucht, f. concertationis studium.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dissenter, m. aus dem englischen, der von dem herschenden religiösen glauben abweicht, in England die protestanten welche sich nicht zu der bischöflichen kirche bekennen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
distel, f. im 17ten jh. noch m. carduus karde karte. ahd. distil m. distula f. Graff 5, 232 und zeisalâ f. 5, 707. mhd. distel m. (Ben. 1, 367b) und zeisel. niederl. distel die schwachgedornte, doorn die starkgedornte, ags. þistel und tæsel, engl. thistle und teasel, schwed. und norweg. tistel m., isl. þistill m., lappl. tistel, dän. tidsel. zeisalâ zeisel tæsel teasel gehört zu zeisan carpere, weil der stachelige distelkopf zaust und kratzt, aber woher stammt distel?
1. die verschiedenen arten werden meist durch zusammensetzungen bezeichnet, in welchen auch der ähnlichkeit wegen pflanzen disteln genannt werden, die nicht eigentlich dazu gehören. diese benennungen sind reichlich zusammengestellt bei Henisch 717—719. nur zum theil bei Stieler 306. Frisch 1, 200a und Steinbach 1, 276; am vollständigsten finden sie sich in Nemnichs Polyglottenlexicon der naturgeschichte. ackerdistel a. carduus crispus. b. serratula arvensis Nemnich. Henisch. bergdistel a. carduus defloratus, carduus heterophylus. b. onopordum acanthium Nemnich. Steinbach. weiszer bergdistel mit purpurfarbenen, mit weiszen, mit blauen blumen Henisch. ballendistel Frisch. balldistel carduus sphaerocephalus Henisch. bisamdistel carduus nutans, eselsdistel. bitterdistel carduus benedictus, centaurea benedicta Nemnich. Henisch. brachdistel, brakendistel eryngium campestre Nemnich. Henisch. Frisch. Steinbach. blaw brackendistel eryngium caeruleum Henisch. bollich, bollichdistel carduus bulbosus ders. brechdistel wie brachdistel Nemnich. bubendistel bubenstengel, bubenstrehl, kardendistel dipsacus fullonum Nemnich. dammdistel s. oben 707. Donaudistel und donnerdistel eryngium campestre ders. dreiblättrige distel carduus heterophyllus ders. dreidistel ebenwurz, carlina vulgaris ders. dudistel sonchus oleraceus Nemnich. Henisch. edeldistel eryngium alpinum Nemnich. Henisch. englische distel carlina acaulis Nemnich. eselsdistel = bisamdistel Nemnich. Henisch. fackeldistel cactus triangularis Nemnich. färberdistel serratula tinctoria ders. felddistel serratula arvensis ders. fischdistel cnicus acarna ders. frauendistel, unser frauen distel carduus marianus, Mariendistel, kardendistel, auch labrum Veneris genannt, weil ihre blätter regen und thau in sich halten Nemnich. Henisch. Frischlin 88. Steinbach; sie heiszt mhd. breitdistel Ben. 1, 367b. froschdistel card. marianus Nemnich. gansdistel gänsedistel, hasenkohl, nach Nemnich sonchus oleraceus wie dudistel, gänsdistel lactucella, sonchus Frischlin Nomencl. 72; Henisch unterscheidet sonchus asper, der ganz rauhe stachelige blätter hat, und sonchus levis, dessen blätter minder stachelig sind, bei Frisch cichoreum silvestre. weiszer gartendistel, jungfrauendistel cynara Maaler. leucacantha Frischlin. Henisch. Frisch. schwarzer gartendistel eberwurz, niger carduus, chamaeleon niger Henisch. gerstendistel = frauendistel, labrum Veneris Frisch. Steinbach. golddistel scolymus Nemnich. Frisch. haferdistel a. wie ackerdistel Nemnich. Henisch. b. drypis spinosa Nemnich. heiliger distel = bitterdistel Henisch. jungfrauendistel wie frauendistel Maaler 91c. kardendistel kartendistel = bubendistel, frauendistel; die tuchmacher und weber kämmen und strehlen ihre tücher damit Nemnich. Henisch. knolldistel carduus tuberosus Nemnich. kohldistel cnicus oleraceus ders. krausdistel a. carduus crispus, die kleine ackerdistel, die kleine wegdistel b. eryngium campestre Nemnich. hunderthaupt Henisch. kratzdistel cnicus oleraceus Nemnich. kreuzdistel = dreidistel. langdistel, laufdistel eryngium campestre Nemnich. Margen-(Marien)distel serratula arvensis Nemnich. Mariendistel s. frauendistel Nemnich. Stieler. meerdistel card. marianus Nemnich. milchdistel carduus marianus ders. raddistel radedistel radendistel eryngium campestre Nemnich. Henisch. saudistel, saumelk a. sonchus oleraceus. b. carlina vulgaris. c. serratula arvensis. d. andryala arvensis Nemnich. schardistel schartendistel scheerdistel carduus serratuloides Nemnich. Henisch. silberdistel card. marianus Nemnich. spanische distel cnicus acama ders. speerdistel carduus lanceolatus Nemnich. Henisch. Frisch. spillendistel spindeldistel, spinnendistel centaurea benedicta Nemnich. Henisch. Frisch. stechkerndistel carduus marianus Nemnich. sterndistel carduus stellatus Nemnich. Henisch. Frisch. Steinbach. sumpfdistel carduus

[Bd. 2, Sp. 1193]


palustris Nemnich. ahd. sûdistil lactuca Graff 5, 232. mhd. sûdistel Ben. 1, 367b. viehdistel weisze wegdistel, Mariendistel Henisch. Steinbach; wahrscheinlich entstellung von dem alten fêchdistil (Graff 5, 232. Ben. 1, 367b) bunte distel. walddistel ilex agrifolium Nemnich. Henisch. Steinbach. walzdistel eryngium campestre Nemnich. Stieler. wargendistel serratula arvensis Nemnich. wasserdistel cnicus oleraceus Nemnich, doch bei Henisch wassernusz tribulus, der noch anführt grosze wasserdistel carduus palustris fruticans, klein wasserdistel carduus palustris minor. weberdistel, weberkarte = kartendistel Nemnich. Henisch. wegdistel a. onopordon acanthium. b. carduus marianus, acanthoides. c. centaurea phrygia Nemnich. Stieler. Frisch. Steinbach. die keine wegdistel carduus crispus Nemnich. weiszdistel = frauendistel Henisch. Steinbach. weiszgefleckte distel carduus leucographus Nemnich. welschdistel, strobeldorn, scolymus, carduus altilis, cinara aculeata Henisch. welschdistel scolymus non aculeatus ders. wiesendistel a. carduus tuberosus. b. cnicus oleraceus Nemnich. wolldistel eryngium campestre ders. wollköpfige distel carduus eriocephalus ders. zwergdistel carduus acaulis ders.
2. der Vocabularius optimus aus dem 14ten jahrh. unterscheidet im allgemeinen linde distel carduus, herte distel tribulus 53b; gewöhnlich wird distel ohne nähere bezeichnung gebraucht, ist ein stechend gewächs Maaler 91c, ist ein stachelecht kraut Paracelsus 332b. disteln stechen Steinbach 1, 276.

doch ist das bch so klg
das ieglicher da von nimpt
als vil als seiner kunst gezimt,
dem ochsen hew, dem esel distel.
Hans Vintler Blume der tugend in
Haupts zeitschr. 9, 70.

(sie) liept mir mer dann distel jeten. Fastnachtsp. 633, 12.

dann wie ein brennend distel kracht
als ist ein narr ouch wenn er lacht.
Brant Narrensch. 54, 26.

wann ers (gott) wolt als glich han eracht,
er hett wol nt dann rosen gmacht,
aber er wolt auch distlen han,
do man sin gerechtikeit säh an 57, 63.

aber Belial (gottlos) sind alle sampt, wie die ausgeworfen disteln, die man nicht mit henden fassen kan, sondern wer sie angreifen sol, mus eisen und spiesstangen in der hand haben, und werden mit fewr verbrand werden in der wonunge 2 Sam. 23, 6. 7. an den grawsamen bechen woneten sie (die unglücklichen), in den löchern der erden und steinritzen: zwischen den püschen riefen sie und unter den disteln samleten sie Hiob 30, 6. 7. und sihe, da (auf dem weinberg des faulen) waren eitel nessel drauf und stund vol disteln und die maur war eingefallen Sprüche Sal. 24, 21. sie säen weizen, aber disteln werden sie erndten Jerem. 12, 13. soll sich ehe selbs zum esel machen der disteln friszt Fischart Garg. 13a. ein bauerntöchterlein wolt gersten aufbinden, da stachen sie die distel in die finger 88a. da er einen behodeten esel sah seines gleichen munds disteln schlemmen 156b.

er (der esel) asz auch distl und stroh allein.
Rollenhagen Froschm. J ij.

der distl hört auch den eichbaum loben Oo v.

ich (esel) trage meinen herrn und seinen schlauch dazu
und käue meine disteln in epikurischer ruh
Wieland.

durch ihre (der capelle) gebrochene fenster
streichet der wind und die distel gedeiht auf der schwelle des pförtleins
Mörike Idylle 1.

öfter bildlich bei J. Paul, er hatt es nicht gewohnt vor irgend einem tode zu erschrecken wie vor diesem (dem tode der geliebten). daher faszte er diese disteln der phantasie recht scharf in die hand, um sie zu erdrücken Titan 3, 7. disteln und passionsblumen der traurigkeit ders. Quintus Fixlein 131. daher hab ich vor ihr manche disteln meiner reise umgebogen und dagegen manche rosen höher aufgerichtet ders. Komet 3, 228.
3. distel und dorn wird gerne verbunden, wozu die alliteration mitwirkt. meist bildlich, das böse und verderbliche, die verwilderung zu bezeichnen.

ze Adâme sprach (der teufel) after des
'verfluochet sî diu erde
in dînem werche zunwerde.
diu muoz dir gebern
distel unde dorn Anegenge 18, 83.

[Bd. 2, Sp. 1194]



der selbe distel unde dorn (minnelust),
weiz got, der ist in (den frauen) an geborn.
Gottfrieds Tristan 450, 17.

diu rôsîne suone
diu hât ez allez ûz geslagen,
dorn und distel unde hagen 454, 4.

wie hât sin (den geliebten) in sô süezer pflege!
wie rûmets alle sîne wege
vor distele und vor dorne,
vor allem senedem zorne! 454, 31.

den acker soll man distel und dörner tragen lassen unbebaut, wüst liegen lassen Weisth. 2, 451. 461. 473. 474. 487. 492. 497. verflucht sei der acker umb deinen willen, mit kummer soltu dich drauf nären dein leben lang, dorn und disteln sol er dir tragen, und solt das kraut auf dem felde essen 1 Mos. 3, 18. so wachse mir disteln fur weizen und dornen fur gersten Hiob 31, 40. ich wil in (meinen weinberg) wüste ligen lassen, dasz er nicht geschnitten noch gehackt werde, sondern disteln und dornen darauf wachsen Jesaia 5, 6. und werden dornen wachsen in iren pallasten, nesseln und disteln in iren schlössern 34, 13. die höhen zu Auen sind vertilget, damit sich Israel versündigte, disteln und dornen wachsen auf iren altaren Hosea 10, 8. kan man auch drauben lesen von den dornen, oder feigen von den disteln? Matth. 7, 16. welche (erde) aber dornen und disteln träget, die ist untüchtig Ebr. 6, 8. secht an den distel unter den dornen Paracels. 110b. was sol ich sagen von disteln und doren und jämerlichem ungewitter, von den unglückhaftigen unkreuteren? Petr. 108b.

welch (junge bäume) sie hetten wassers halb erquickt,
warn von disteln und dorn erstickt.
B. Waldis Esopus 193.

on was mit disteln und mit dorn
durchwachsen war und gar verworrn das.

ein acker vol disteln und dornen ager spinosus Henisch 717. wenn ich meinen Isaac verliere, so wird mir der mutter titul zu dorn und disteln die mich bis in die seele stechen Chr. Weise Isaacs opfer 4, 3.

zwo stunden wenigstens musz ich
durch dorn und distel rennen
Voss 4, 43.

auf dorn und distel, nur durch epheugitter,
tritt scheu der pilger in des vorhofs plan.
Friedr. Kind Gedichte.

noch ist anzumerken dasz man im niederl. die starkgedornten pflanzen doornen nennt zum unterschied von den minder gedornten, die distelen heiszen.
4. stachel. eupatorium, klapperrosen oder menig, steet im korn und hat kleine distel Serranus Dict. g 8d.
5. im gemeinen leben scherz- und spottweis wird das kurze seitengewehr, der kurze säbel, distel genannt.
6. sprichwörter.

disteln und dorn stechen sehr,
falsche zungen noch viel mehr:
so ist besser in distel und dornen sterben
denn durch falsch zungen verderben
Petri Sprichw. R v.

disteln seind des esels salatkräuter Henisch 717. 719.

es ist besser in disteln und dornen baden,
denn mit falschen zungen sein heladen das.

esel verstehen kein seitenspiel, denen musz man disteln fürlegen das. es ist nicht noth dasz man nach disteln in den wald gehe, man findet sie wol näher das.

wer will zum himmel sein erkorn
den stechen täglich distel und dorn das.

ein falscher lehrer ist ein reiszender wolf, dorn und distel. groszer herrn ist gut müszig gehen, dann sie werfen eim distel unter augen Eyering 3, 552.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
distelacker, m. mit disteln bewachsen, franz. chardonnière, wie es in Baiern einen distelberg gibt Panzer Bair. sagen 2, 136. s. distelfeld.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
distelbahn, f. bildlich wie dornenweg, voll leiden und beschwerden. Herkules spricht

wohl dem der mit mir treten kann
hier auf der tugend distelbahn.
Lohenstein Sophonisbe 76, 584.

s. distelweg.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
distelbart, m. ein stachelicher, nicht rasierter bart. ich hab einen recht garstigen singlehrer, einen alten distelbart. pfui! wie mir das zuwider ist Bettine an Clemens 320.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
distelbaum, m.

der sich auf einen distelbaum setzt
und sich auf junge knaben verläszt,
der läszt sich ein blinden leiten
Uhland Volksl: 101.

[Bd. 2, Sp. 1195]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) distelbirn, f. cactus triangularis Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
distelblume, f. pappus cardui Henisch 719. Stieler 203. distelplum lanugo Voc. theut. 1482 e 8b. so si dur (dürr) sint und flugt vom wind hinweg lanugo Vocab. incip. teut. d 4. ebenso
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
distelblust Dasyp. 318d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
distelblüte, f. distelblüt oder woll die von disteln und bäumen fället Frischlin Nomencl. 69. distelblut Henisch 719. bildlich, indes Siebenkäsens schmetterlingsrüssel fand in jeder distelblüte des schicksals offene honiggefäsze genug J. Paul 1, 33.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) dieser
 ... dieser , diese , dies und dieses
 ... dieser , diese , dies und dieses