Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
disputant bis distelacker (Bd. 2, Sp. 1190 bis 1194)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) disputant, m. wie disputierer. die disputanten machen einem ein nebel, duft oder rauch vors liecht, dasz man nicht weisz was man weisz, und nicht verstehet was man verstehet Lehmann 150.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
disputation, f. lat. disputatio, mhd. disputazie Ben. 1, 367. disputatz Maaler 91c. Henisch 716. 1. eine streitrede über einen wissenschaftlichen gegenstand. eine erleuterung oder erklärung mit worten Maaler 91c. Henisch 716. ein lange und aufgehaltene disputation copiosa Henisch 716. eine disputation halten öffentlich disputieren. 2. eine gelehrte streitschrift, dissertatio.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
disputieren , von dem lat. disputare, mhd. disputieren Passional 183, 67 Hahn. Heinzelein v. Konstanz 118, 15, 1. Ben. 1, 367b.
1. in wechselrede streiten, besonders über wissenschaftliche gegenstände, öffentlich und feierlich bei doctorpromotionen.

[Bd. 2, Sp. 1191]


gut, heftig, klug, kurz, scharf, ungeschickt, weitläuftig disputieren. ir müsset die warsager und zeichendeuter fragen, die da schwetzen und disputirn Jesaia 8, 19. disputieren, ein gespräch oder red umb ein ding halten z erkundigen oder z erdauern die warheit Maaler 91c. folgende stellen aus Henisch 716. disputiren, sich unterreden, mit einander die warheit zu erkundigen, die warheit von der lugen abschneiden. mit dem Johanne disputiren de eruditione et loco certare cum Johanne. aber was disputiere ich lang und mach viel wesens? sed quid ego arumentor? quid plura disputo? öffentlich disputieren palam disputare. scharpf und geschwind von einem ding disputiren. etwas gelinder disputiren. von allen dingen disputiren, also das man die gegenpart halte. mit worten auf beiderlei art disputiren, pro et contra, wie man will. mit niemand will ich disputiren oder hadern, auch des andern meinung nit tadeln oder verwerfen: mein meinung, so gut ichs gefunden und verstanden, hab ich in einfeltigkeit dargethon. zwei Kantianer, ein paar junge leute, sahen aus einer mansarde disputirend heraus J. Paul.
2. sprüche und sprichwörter aus Henisch 716. besser beten denn spitzfündig disputiren.

durch vil zank und disputiren
thut man die warheit verlieren.
lasz quecken, gecken, disputieren,
gottes wort kann dich gen himmel führen.

vil disputieren ohn nutz, heiszet ein beil immer wetzen und nichts damit hawen. mit narren vil disputiren, bessert niemand. rechte lehrer disputiren ungern, sie sagen wie sie es verstehen und hören gern ein bessers. welche vil disputiren, die glauben und leiden wenig. wer wider die erfahrung disputirt, der ist nicht bei sich selbst 717. aus Lehmann 149—153. disputiren ist der wahrheit sieb, dardurch sie gereutert wird. oft ist disputiren ein hunds- und katzengebisz. die disputiren suchen oft nur ihr ehr und nicht warheit, keiner will dem andern nachgeben, krähen und schreien wie zween hanen in die wett. sie grübeln so lang in geschäften und sachen, bisz sie wie die mäus ein loch drein machen. sie wühlen in sachen wie säw im rübenacker. sie thun wie die mäus, benagen alles daran sie kommen. mit disputiren und zanken verleurt man recht und warheit. je mehr einer von einem ding disputirt, je mehr irrwisch aufwischen. wer viel disputiert, der glaubt wenig. alle disputiren von gottes wort und sterben kleinmütig und im zweifel, die kinder glauben an gott und sterben selig. die den himmel mit disputiren erklettern, die stürzen den hals. wer wider gottes wort aus der philosophie disputirt, der versetzt eine blosze hand wider ein schlachtschwert. wer das weisz von dem schwarzen nicht unterscheiden kan, der soll mit den katzen disputiren. wer den himmel mit disputiren will erlangen, der fällt in die hell. die Eva und Adam disputirten mit gott, und disputirten sich ausz dem paradeisz. durch frefentlich disputiren hat Arrius die welt verführt. viel plaudern und disputiren und nicht beweisen ist ein zeichen der unwissenheit. man disputiert mehr über die schale als über den kern Simrock 1641.
3. s. abdisputieren. wegdisputieren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
disputieren, n. er ist streitlustig und sein beständiges disputieren ist unerträglich. im disputiren allezeit recht wollen haben ist kein kunst, dann dasz thun auch die narren Lehmann 152. ein junger herr von vielen fähigkeiten: besonders rühmt man ihn wegen seiner stärke im disputiren Göthe 8, 35.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
disputierer, m. ein streitsüchtiger, disputator, altercator Maaler 91c. Henisch 716. ein guter disputirer soll sich nicht bald in harnisch lassen jagen Henisch. die disputirer wetzen einander die köpf und vernesteln einander das hirn mit syllogismis Lehmann 149. sie machen verworrent garn und netz, damit fangen sie nichts als lateinische hasen das. die disputirer weben ihr hasengarn aus opinion und dünkel, ihr officium ist zanken, bellen und beiszen, das end ist verdrieszlicher rauch 150. die disputirer seind wie die gemsen, und werden hoch gefangen das. disputirer seind wie ein seidenwurm, spinnen mit reden und schreiben strick und garn, darin sie andere verderben das. die disputirer haben viel visierlicher formen, darin sie eins ins andere können verwandeln, und besonders eine form die barbara heiszt, darin können menschen esel und esel menschen machen 151.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
disputiergeist, m.
1. geneigtheit zum wortstreit.
2. controversiarum amator.

[Bd. 2, Sp. 1192]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) disputierkunst, f. ars disputandi, dialectica Henisch 716.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
disputiersucht, f. concertationis studium.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dissenter, m. aus dem englischen, der von dem herschenden religiösen glauben abweicht, in England die protestanten welche sich nicht zu der bischöflichen kirche bekennen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
distel, f. im 17ten jh. noch m. carduus karde karte. ahd. distil m. distula f. Graff 5, 232 und zeisalâ f. 5, 707. mhd. distel m. (Ben. 1, 367b) und zeisel. niederl. distel die schwachgedornte, doorn die starkgedornte, ags. þistel und tæsel, engl. thistle und teasel, schwed. und norweg. tistel m., isl. þistill m., lappl. tistel, dän. tidsel. zeisalâ zeisel tæsel teasel gehört zu zeisan carpere, weil der stachelige distelkopf zaust und kratzt, aber woher stammt distel?
1. die verschiedenen arten werden meist durch zusammensetzungen bezeichnet, in welchen auch der ähnlichkeit wegen pflanzen disteln genannt werden, die nicht eigentlich dazu gehören. diese benennungen sind reichlich zusammengestellt bei Henisch 717—719. nur zum theil bei Stieler 306. Frisch 1, 200a und Steinbach 1, 276; am vollständigsten finden sie sich in Nemnichs Polyglottenlexicon der naturgeschichte. ackerdistel a. carduus crispus. b. serratula arvensis Nemnich. Henisch. bergdistel a. carduus defloratus, carduus heterophylus. b. onopordum acanthium Nemnich. Steinbach. weiszer bergdistel mit purpurfarbenen, mit weiszen, mit blauen blumen Henisch. ballendistel Frisch. balldistel carduus sphaerocephalus Henisch. bisamdistel carduus nutans, eselsdistel. bitterdistel carduus benedictus, centaurea benedicta Nemnich. Henisch. brachdistel, brakendistel eryngium campestre Nemnich. Henisch. Frisch. Steinbach. blaw brackendistel eryngium caeruleum Henisch. bollich, bollichdistel carduus bulbosus ders. brechdistel wie brachdistel Nemnich. bubendistel bubenstengel, bubenstrehl, kardendistel dipsacus fullonum Nemnich. dammdistel s. oben 707. Donaudistel und donnerdistel eryngium campestre ders. dreiblättrige distel carduus heterophyllus ders. dreidistel ebenwurz, carlina vulgaris ders. dudistel sonchus oleraceus Nemnich. Henisch. edeldistel eryngium alpinum Nemnich. Henisch. englische distel carlina acaulis Nemnich. eselsdistel = bisamdistel Nemnich. Henisch. fackeldistel cactus triangularis Nemnich. färberdistel serratula tinctoria ders. felddistel serratula arvensis ders. fischdistel cnicus acarna ders. frauendistel, unser frauen distel carduus marianus, Mariendistel, kardendistel, auch labrum Veneris genannt, weil ihre blätter regen und thau in sich halten Nemnich. Henisch. Frischlin 88. Steinbach; sie heiszt mhd. breitdistel Ben. 1, 367b. froschdistel card. marianus Nemnich. gansdistel gänsedistel, hasenkohl, nach Nemnich sonchus oleraceus wie dudistel, gänsdistel lactucella, sonchus Frischlin Nomencl. 72; Henisch unterscheidet sonchus asper, der ganz rauhe stachelige blätter hat, und sonchus levis, dessen blätter minder stachelig sind, bei Frisch cichoreum silvestre. weiszer gartendistel, jungfrauendistel cynara Maaler. leucacantha Frischlin. Henisch. Frisch. schwarzer gartendistel eberwurz, niger carduus, chamaeleon niger Henisch. gerstendistel = frauendistel, labrum Veneris Frisch. Steinbach. golddistel scolymus Nemnich. Frisch. haferdistel a. wie ackerdistel Nemnich. Henisch. b. drypis spinosa Nemnich. heiliger distel = bitterdistel Henisch. jungfrauendistel wie frauendistel Maaler 91c. kardendistel kartendistel = bubendistel, frauendistel; die tuchmacher und weber kämmen und strehlen ihre tücher damit Nemnich. Henisch. knolldistel carduus tuberosus Nemnich. kohldistel cnicus oleraceus ders. krausdistel a. carduus crispus, die kleine ackerdistel, die kleine wegdistel b. eryngium campestre Nemnich. hunderthaupt Henisch. kratzdistel cnicus oleraceus Nemnich. kreuzdistel = dreidistel. langdistel, laufdistel eryngium campestre Nemnich. Margen-(Marien)distel serratula arvensis Nemnich. Mariendistel s. frauendistel Nemnich. Stieler. meerdistel card. marianus Nemnich. milchdistel carduus marianus ders. raddistel radedistel radendistel eryngium campestre Nemnich. Henisch. saudistel, saumelk a. sonchus oleraceus. b. carlina vulgaris. c. serratula arvensis. d. andryala arvensis Nemnich. schardistel schartendistel scheerdistel carduus serratuloides Nemnich. Henisch. silberdistel card. marianus Nemnich. spanische distel cnicus acama ders. speerdistel carduus lanceolatus Nemnich. Henisch. Frisch. spillendistel spindeldistel, spinnendistel centaurea benedicta Nemnich. Henisch. Frisch. stechkerndistel carduus marianus Nemnich. sterndistel carduus stellatus Nemnich. Henisch. Frisch. Steinbach. sumpfdistel carduus

[Bd. 2, Sp. 1193]


palustris Nemnich. ahd. sûdistil lactuca Graff 5, 232. mhd. sûdistel Ben. 1, 367b. viehdistel weisze wegdistel, Mariendistel Henisch. Steinbach; wahrscheinlich entstellung von dem alten fêchdistil (Graff 5, 232. Ben. 1, 367b) bunte distel. walddistel ilex agrifolium Nemnich. Henisch. Steinbach. walzdistel eryngium campestre Nemnich. Stieler. wargendistel serratula arvensis Nemnich. wasserdistel cnicus oleraceus Nemnich, doch bei Henisch wassernusz tribulus, der noch anführt grosze wasserdistel carduus palustris fruticans, klein wasserdistel carduus palustris minor. weberdistel, weberkarte = kartendistel Nemnich. Henisch. wegdistel a. onopordon acanthium. b. carduus marianus, acanthoides. c. centaurea phrygia Nemnich. Stieler. Frisch. Steinbach. die keine wegdistel carduus crispus Nemnich. weiszdistel = frauendistel Henisch. Steinbach. weiszgefleckte distel carduus leucographus Nemnich. welschdistel, strobeldorn, scolymus, carduus altilis, cinara aculeata Henisch. welschdistel scolymus non aculeatus ders. wiesendistel a. carduus tuberosus. b. cnicus oleraceus Nemnich. wolldistel eryngium campestre ders. wollköpfige distel carduus eriocephalus ders. zwergdistel carduus acaulis ders.
2. der Vocabularius optimus aus dem 14ten jahrh. unterscheidet im allgemeinen linde distel carduus, herte distel tribulus 53b; gewöhnlich wird distel ohne nähere bezeichnung gebraucht, ist ein stechend gewächs Maaler 91c, ist ein stachelecht kraut Paracelsus 332b. disteln stechen Steinbach 1, 276.

doch ist das bch so klg
das ieglicher da von nimpt
als vil als seiner kunst gezimt,
dem ochsen hew, dem esel distel.
Hans Vintler Blume der tugend in
Haupts zeitschr. 9, 70.

(sie) liept mir mer dann distel jeten. Fastnachtsp. 633, 12.

dann wie ein brennend distel kracht
als ist ein narr ouch wenn er lacht.
Brant Narrensch. 54, 26.

wann ers (gott) wolt als glich han eracht,
er hett wol nt dann rosen gmacht,
aber er wolt auch distlen han,
do man sin gerechtikeit säh an 57, 63.

aber Belial (gottlos) sind alle sampt, wie die ausgeworfen disteln, die man nicht mit henden fassen kan, sondern wer sie angreifen sol, mus eisen und spiesstangen in der hand haben, und werden mit fewr verbrand werden in der wonunge 2 Sam. 23, 6. 7. an den grawsamen bechen woneten sie (die unglücklichen), in den löchern der erden und steinritzen: zwischen den püschen riefen sie und unter den disteln samleten sie Hiob 30, 6. 7. und sihe, da (auf dem weinberg des faulen) waren eitel nessel drauf und stund vol disteln und die maur war eingefallen Sprüche Sal. 24, 21. sie säen weizen, aber disteln werden sie erndten Jerem. 12, 13. soll sich ehe selbs zum esel machen der disteln friszt Fischart Garg. 13a. ein bauerntöchterlein wolt gersten aufbinden, da stachen sie die distel in die finger 88a. da er einen behodeten esel sah seines gleichen munds disteln schlemmen 156b.

er (der esel) asz auch distl und stroh allein.
Rollenhagen Froschm. J ij.

der distl hört auch den eichbaum loben Oo v.

ich (esel) trage meinen herrn und seinen schlauch dazu
und käue meine disteln in epikurischer ruh
Wieland.

durch ihre (der capelle) gebrochene fenster
streichet der wind und die distel gedeiht auf der schwelle des pförtleins
Mörike Idylle 1.

öfter bildlich bei J. Paul, er hatt es nicht gewohnt vor irgend einem tode zu erschrecken wie vor diesem (dem tode der geliebten). daher faszte er diese disteln der phantasie recht scharf in die hand, um sie zu erdrücken Titan 3, 7. disteln und passionsblumen der traurigkeit ders. Quintus Fixlein 131. daher hab ich vor ihr manche disteln meiner reise umgebogen und dagegen manche rosen höher aufgerichtet ders. Komet 3, 228.
3. distel und dorn wird gerne verbunden, wozu die alliteration mitwirkt. meist bildlich, das böse und verderbliche, die verwilderung zu bezeichnen.

ze Adâme sprach (der teufel) after des
'verfluochet sî diu erde
in dînem werche zunwerde.
diu muoz dir gebern
distel unde dorn Anegenge 18, 83.

[Bd. 2, Sp. 1194]



der selbe distel unde dorn (minnelust),
weiz got, der ist in (den frauen) an geborn.
Gottfrieds Tristan 450, 17.

diu rôsîne suone
diu hât ez allez ûz geslagen,
dorn und distel unde hagen 454, 4.

wie hât sin (den geliebten) in sô süezer pflege!
wie rûmets alle sîne wege
vor distele und vor dorne,
vor allem senedem zorne! 454, 31.

den acker soll man distel und dörner tragen lassen unbebaut, wüst liegen lassen Weisth. 2, 451. 461. 473. 474. 487. 492. 497. verflucht sei der acker umb deinen willen, mit kummer soltu dich drauf nären dein leben lang, dorn und disteln sol er dir tragen, und solt das kraut auf dem felde essen 1 Mos. 3, 18. so wachse mir disteln fur weizen und dornen fur gersten Hiob 31, 40. ich wil in (meinen weinberg) wüste ligen lassen, dasz er nicht geschnitten noch gehackt werde, sondern disteln und dornen darauf wachsen Jesaia 5, 6. und werden dornen wachsen in iren pallasten, nesseln und disteln in iren schlössern 34, 13. die höhen zu Auen sind vertilget, damit sich Israel versündigte, disteln und dornen wachsen auf iren altaren Hosea 10, 8. kan man auch drauben lesen von den dornen, oder feigen von den disteln? Matth. 7, 16. welche (erde) aber dornen und disteln träget, die ist untüchtig Ebr. 6, 8. secht an den distel unter den dornen Paracels. 110b. was sol ich sagen von disteln und doren und jämerlichem ungewitter, von den unglückhaftigen unkreuteren? Petr. 108b.

welch (junge bäume) sie hetten wassers halb erquickt,
warn von disteln und dorn erstickt.
B. Waldis Esopus 193.

on was mit disteln und mit dorn
durchwachsen war und gar verworrn das.

ein acker vol disteln und dornen ager spinosus Henisch 717. wenn ich meinen Isaac verliere, so wird mir der mutter titul zu dorn und disteln die mich bis in die seele stechen Chr. Weise Isaacs opfer 4, 3.

zwo stunden wenigstens musz ich
durch dorn und distel rennen
Voss 4, 43.

auf dorn und distel, nur durch epheugitter,
tritt scheu der pilger in des vorhofs plan.
Friedr. Kind Gedichte.

noch ist anzumerken dasz man im niederl. die starkgedornten pflanzen doornen nennt zum unterschied von den minder gedornten, die distelen heiszen.
4. stachel. eupatorium, klapperrosen oder menig, steet im korn und hat kleine distel Serranus Dict. g 8d.
5. im gemeinen leben scherz- und spottweis wird das kurze seitengewehr, der kurze säbel, distel genannt.
6. sprichwörter.

disteln und dorn stechen sehr,
falsche zungen noch viel mehr:
so ist besser in distel und dornen sterben
denn durch falsch zungen verderben
Petri Sprichw. R v.

disteln seind des esels salatkräuter Henisch 717. 719.

es ist besser in disteln und dornen baden,
denn mit falschen zungen sein heladen das.

esel verstehen kein seitenspiel, denen musz man disteln fürlegen das. es ist nicht noth dasz man nach disteln in den wald gehe, man findet sie wol näher das.

wer will zum himmel sein erkorn
den stechen täglich distel und dorn das.

ein falscher lehrer ist ein reiszender wolf, dorn und distel. groszer herrn ist gut müszig gehen, dann sie werfen eim distel unter augen Eyering 3, 552.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
distelacker, m. mit disteln bewachsen, franz. chardonnière, wie es in Baiern einen distelberg gibt Panzer Bair. sagen 2, 136. s. distelfeld.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) dieser
 ... dieser , diese , dies und dieses
 ... dieser , diese , dies und dieses