Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
dippelnarr bis dirleinbaum (Bd. 2, Sp. 1184)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) dippelnarr, m. der mutter war angst mit dem tippelnarren Frey Garteng. 3. s. DWB döbel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dippen, s. tippen. vergl. DWB doppen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
diptam, s. dictam.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
diptamblume, f. so oft er, gleich der herlichen diptamblume, zugleich blühte und brannte, jenes mit der phantasie, dieses mit dem herzen J. Paul.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dir, s. DWB du.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dirdendei, m. ein halb wollenes, halb leinenes zeug, schott. tartan, franz. tiretaine.

ich kouft ein tuoch von dirdendei,
daz was halbes lînîn Hätzlerin 2. 42, 70. 58, 216.

dirdundei pannus qui de lana et lino contextus est Vocab. incip. teut. d 4. Voc. theut. 1482 e 8a. Keisersberg Irrig schaf 30a. Oberlin 246. dirdentei tuch von linen und wullen Gemma gemmar. bei Diefenbach Vocab. 1470 s. 56. burellum dirdendai duch das von wullin und leinin ist Vocab. 1429. und nachdem sich die leinweber an etlichen orten understanden denen so diradei gemacht, verhinderung zuzefügen, und wir aber bericht seind das solche arbait dem gmainen man zu der bekleidung vast dienlich und nutzlich: so ordnen wir welcher fürohin die bemelten diradei auf harras weisz machen will, der sol daran unverirrt und unverhindert gelassen werden Bair. landesordnung v. 1553 bl. 129. Bair. landrecht v. 1616 bl. 613. Verfall des lodenhandels s. 11. Baireuth. feilschaften tax von 1644. in Schwaben und Franken, auch in Hessen nennt man es dirledei. Schmeller 1, 394 führt noch an diradei, dirmadei, dermentei, dirdumdei, dirtmedei, dilmedei.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dirdirliren, wie eine lerche singen,

es dirdirlir, dirdirlir, dirdirlirliret die lerche.
Prätorius Winterquartier 227.
Betulius Pegnitzschäferei 35.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dirken, welsches korn, zea mays Holl Wörterb. 71.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dirledirliz,f.dirlizbaum,m. kornelkirsche, kornelbaum, cornus mascula und seine frucht. ahd. tirnboumâ cornea silva Graff 5, 458, wie in Baiern dirnlein, dirnleinbaum Schmeller 1, 397. dirlasz hagöpfel cornum Dasypod. 318c. thierle ist ein frucht die man nennt kurbeere cornum Maaler 400c. thierlebaum cornus. thierleböumin, aus thierlebaum gemacht ders. terling cornum Chytraeus 463. dierlen, thierlenbaum Ad. Lonicerus Kräuterb. 29a. s. dierlein. vom kornelbaum, dierle oder welsch kirschbaum Spangenberg Lustg. 416. die dirliz Schmeller 1, 379. dirlizen pl. und hirlizen Schmid 128. noch andere benennungen bei Nemnich 1, 1226. im russischen heiszt der baum der, im poln. deren, es scheint also ein slavisches wort zu sein.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dirledei ,
1. wie dirdendei.
2. bestandtheil einer salbe,

ist euch gerunnen dann das blut,
so nemet warme dirletei,
getemperirt mit einem ei,
des weiszen vil, und mit den duttern,
und auch dazu ein wenig buttern,
und machet drausz ein gute salb
und bstreicht den schaden allenthalb.
Herman Sachsenheim Mörin 43.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dirleinbaum, m. pflaumenbaum, prunus padus. s. DWB dirle.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) dieser
 ... dieser , diese , dies und dieses
 ... dieser , diese , dies und dieses