Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
dinglaube bis dingpflichte (Bd. 2, Sp. 1174 bis 1176)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) dinglaube, f. gerichtshaushalle Oberlin 242.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dinglein, n. diminut. recula Henisch 710. in einigen bedeutungen von ding.
1. angelegenheit,

wens trulich umbhar gat wie dwacht,
wirt mir mins dingli ouch nun gemacht. Joh. der täufer Q iij.

du hast kein dingle gemacht te curasti molliter Henisch 709. s. ding 7.
2. sachen, hausgerät. kaufet ein haus in einem andern flecken und macht sein dinglin zusammen und lud das auf karren Wickram Rollwagen 90.
3. penis wie ding 11. mhd. daz dingelîn Ben. 1, 336. hawet ir den kindern also die dinglin ab, so wird er junkher von Degenblosz und Waddellosz werden Fischart Garg. 131b.
4. ursache, grund. um ein klein dinglein aus einem geringen grund. das sint die, die alles überbolleren, anschnurren und anfaren, das inen begegnet, nieman kan vor inen genesen. es msz sich alles liden. do faren sie über disz, do über gins. do het das z lützel und dort gins zu vil gethon. kurz si beraffeln iderman und etwen nümen umb ein klein dinglin oder wörtlin, das nit der eren werd ist Keisersberg Bilger 140c.
5. nicht ein dinglein ganz und gar nicht, im geringsten nicht, durchaus nichts. merkten das die münch nit? nicht ein dinglin, vil mer sangen si als frölich Der verzucket Pasquinus (1543) 108b.

hast du denn nichtes auszgericht?
gnädige fraw, kein dinglein nicht
H. Sachs 3. 2, 67d.

Rosemunda, was hast auszgericht?
o mein herzlieb, kein dingle nicht 3. 2, 112c.

du solst dich an der hund hinken,
der metzen winken,
der frawen weinen,
der kinder greinen,
der krämer schwören,
nicht ein dinglein kehren
Fischart Groszm. 117.

'gleichwol' sprach Grangusier, 'betten sie gott für uns'. 'nit ein dinglein' antwort Gargantoa Garg. 246a. ja nit ein dingel! ders. Nachtrab 23b.

also hat Heinz sein mutter badt,
hat ihm gar kein dinglein geschadt.
J. Ayrer Trauersp. 42a.

R. wie seh ich dem weib gleich jetzund?
A. ganz und gar nit ein dinglein nicht.
R. aber jetzt, mach ich recht das gesicht?
Spangenberg Saul act 1. sc. 2.

[Bd. 2, Sp. 1175]



laszt uns kein dinglein geben drumb.
Fuchs Mückenkr. 1, 389.

welche kein dinglein darnach streben 1, 475.

er gebe nicht ein dinglein drüm ne tanti quidem rem aestimat, de eo parum est sollicitus Stieler 319. es hat ihm kein dingle weh gethan Schmid Schwäb. wb. 127. das is ke dingli werth Tobler 139a. vergl. ding 5.
6. mädchen wie ding 9c. die dingli Hebel 34.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dingleute, pl. die bei dem vogt im gericht sitzen, wie dingmänner, ahd. dingliutî judices Graff 2, 196. sollte das Neuenlander gesetzbuch, vermöge schlusses von 1477 in einer lade unter drei schlössern verwahrt werden, von denen ein schlüssel dem vogte zu Hagen, einer den dingleuten zu Neuenlande, der dritte den gemeinen einwohnern zu Neuenlande übergeben war v. Kobbe Bremen und Verden 1, 247. s. Monum. boic. 7, 434. Frisch 1, 198b. Haltaus 232. Westenrieder 104.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dinglich, m. und n. eine diminutivform von ding, die noch heute in Franken gebräuchlich und in der Gramm. 3, 674 besprochen ist; dingelecht ist eine entstellung. sie ist von dem gleichlautenden, durch zusammensetzung gebildeten adj. dinglich daher zu scheiden. nach Schmeller 1, 381 in Nürnberg gebräuchlich für weiszzeug im allgemeinen, also für hemden, tischzeug, bettüberzüge: nach Stieler 319 ist es ein weibliches kleidungstück von linnen. es scheint ein schlechtes hauskleid gemeiner leute, besonders der frauen, ein weiter überwurf gewesen zu sein, der auch für kranke bequem war.

er sol des frauenwirts diener sein,
den frauen holen prot und wein,
und jeder fur die kuten naschen,
und sol in als ir dinglich waschen,
das sie bedarfen zu aller zeit. Fastnachtsp. 158, 25.

ein fraw die dinglich hat genetzt,
und si des waschens doch verdreust,
die get nur doch (l. do) der vischbach fleust,
do findt si frauwen di umb lon
ir dinglich waschen weis und schon.
di selb thar bei eides treuwen
kein tuch auf rauchen stein pleuwen,
auf eitel holzwerk musz si waschen.
Conz Has ain neu gedicht der loblichen stat Nürnberg (1492) bl. ij.

das gewand oder dingelecht darin ein pestilenzischer mensch gestorben Boccaccio 1, 2b. flohen alle kranken und ihr dingelecht 1, 2b.

ir (der faulen hausmagd) dinglich ist schwarz wie die erd.
H. Sachs 1, 509c.

auf das, wann die fraw fürher geh (aus dem kindbett),
das sie ir dinglich find als eh 1, 514c.

eine bauersfrau gibt einem fahrenden schüler das dinglich 3. 3, 19d. 20c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dinglich, adj.
1. was das gericht betrift, judicialis, forensis, ahd. dinglîh Graff 5, 185. dinglicher tag, dingtag gerichtstag, dabi sich beklagt wie dasz er dahin komen si sampt den waltpoden unsers gnädigsten herrn und ein glock lassen luden, unsers gnädigsten herrn dinglichen tag zu halden, wie solichs von alters her komen si, und in recht gepür, habe sich niemant erzeigt oder gehorsam bewiesen Weisth. 1, 550. wie die von wegen der landschaft nach alten gewonlichen herkommenden rechten jedes jars ein dinglichen tag gehalten 2, 189. ir scheffen seit gefragt wie viel dinglicher und gerichtstag ein vogt haben und halten soll 2, 499. der gerichtschreiber bekommt von einer jeden ansprach zu einem dinklichen tage zween albus Clevische rechtsordnung 127. dinglich und ringlich Rechtsalt. 747; s. ding 13.
2. dingliches recht jus reale, recht an sachen, entgegengesetzt dem persönlichen recht; so gebraucht es Kant 5, 80. mit allen rechten und dinglichen urtheilen Haltaus 228. beides in persönlichen und dinglichen klagen Coburg. weberordn. v. 1604. bl. 1b. Kant spricht auch von dem auf dingliche art persönlichen recht Metaphysische rechtslehre 105. s. bedinglich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dinglichkeit, f. entitas oder wesenlichkeit Voc. theut. 1482 e 8a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dingmann, m. gedingter mann, gerichtsperson, beisitzer des gerichts, wie dinghofsmann Westenrieder 104. Haltaus 232. ahd. dingman curialis, decurio, judex, concionator, orator Graff 5, 745. niederd. dingmann Brem. wb. 1, 214. so hat verbrochen ein hoffschöffen zwanzig pfening köllisch oder

[Bd. 2, Sp. 1176]


ein hoffsester weins und ein huebener oder dingman halb so viel Weisth. 2, 182. was der voit mit zweien dingmannen, vor den also das bekäntnisse geschehen is, in gerichte betüget (bezeugt) Urkunde von 1365 in Grupen Discept. for. 558. in Schleswig dinghörer. s. dingleute.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dingnis dingnüs dingnus,f. über die ableitung -nus -nüs -nis vergl. Gramm. 2, 327. 1. festgesetzte zahlung. da der tag der dingnusz oder zahlung kam Pomarius Magdeburger chronik unter dem 29ten erzbischof. besonders die zahlung einer brandschatzung im krieg Frisch 1, 199. 2. bedingung, pactio conventio Haltaus 228. gnade, doch unter der dingnis, ir wollt hinfüro euch als frau einkleiden Arnim Schaubühne 3, 310. 3. appellation. von dingnussen oder waigerungen Khraissers Compend. jur. bav. s. 28. so einer ain dingnus fur gericht bringt und der gegentail ist nit engegen Kärnd. landrechtsordnung art. 16. die sollen den tag solcher uberantwortung auf die dingnus oder den schub verzaichnen das. s. DWB dingung. bedingnis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dingpfenning, m. angeld, angabe, kaufschilling. man gibt ihn bei einem kauf entweder drein, dann gehört er nicht zur kaufsumme, oder man gibt ihn daran, dann wird er bei der bezahlung von der kaufsumme abgezogen; vergl. Westenrieder 105. Oberlin 243. dingpfennig arra und arrabo Dasypod. 318c. ding- und haftpfennig Stieler 1434. auch das handgeld wird so genannt und der miethpfenning.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dingpflicht, f.
1. pflicht vor gericht zu erscheinen Stieler 1446.
2. verbindlichkeit steuer zu zahlen und bürgerliche lasten zu tragen Haltaus 232—34.
3. uneigentlich, der herr brauche mich zu seinen diensten, wofern er anders mich gegen ihme dingpflichtig sehen wil Butschky Kanzlei 131.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dingpflichte, m. gerichtsbesitzer, urtheilsfinder, besonders bei den untern gerichten im gegensatz zu den schöffen Sachsensp. 2. 22, 1. 3. 83, 1. 2. Haltaus 234.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) dieser
 ... dieser , diese , dies und dieses
 ... dieser , diese , dies und dieses