Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
diesmals bis dietchen (Bd. 2, Sp. 1143 bis 1145)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) diesmals, wie diesmal, mit genitiv. form, aber das mhd. des mâles (Gramm. 3, 129) heiszt eo tempore.

und lebte diszmals nit seins gleich Laurin 46 Schade.

darumb so wirst du uns nit lan
auch ditzmals in disen sachen Theuerd. 6, 11.

ich wil weyter nit red treiben,
ich lasz die sach ditzmals bleiben 95, 193.

der wappenman sprach 'auf mein aid
sag ich euch, lieber herre mein,
das er ditzmals nit kombt herein' 105, 42.

dieselbe disputation suspendirt man dieszmals Luther Briefe 4, 327.

die zeit macht diszmals recht was vormals strafbar war:
Logau 2. 10, 16.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
diesorts, adv. hier, an dieser stelle. wer die übersetzung bei ihrem ersten anblick für unnütze ansiehet, der wolle disz orts desto aufmerksamer sein Bengel Neues testament vorr. §. 3. disz orts wollen wir es desto kurzer machen ders. Offenb. Joh. 1, 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
diesrheinisch, adj. hat Göthe wol nach cisrhenanus zu bilden sich erlaubt, ich hatte weder an ein diesrheinisches noch an ein überrheinisches paar gedacht 26, 7.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
diesseit, adv. cis citra, dieshalb, auf dieser seite, im gegensatz von DWB jenseit. wie bei jensît (jensît mers Parz. 342, 6),

[Bd. 2, Sp. 1144]


andersît. folgt ein subst., so steht es gewöhnlich im genitiv. schon im mhd. sît statt sîte,

dar zuo disiu schar gemein
jenhalp und dissît
begunden singen widerstrît Krone 15876.

obe in der steinwant
dirre selbe slüzzel lît,
sô stêt diu tür dissît
rehte dâ engegen 26676.

noch was gar dissît
under disen sehsen der strît 28234.

swer zepter unde krône
mit êren truoc hie dissît mers.
Konrads Troj. krieg 23812.

jâmer fröide wurden kunt
hie dissît ouch Wilhelm
mit maneges siufzen gelm Wilh. v. Östreich 16a.

hie dissît, dort ouch über mer. Ludw. v. Thüringen 7566.

und lagerten sich disseid am Arnon 4 Mos. 21, 13. denn wir wollen nicht mit inen erben jenseid des Jordans, sondern unser erbe sol uns disseid des Jordans gegen dem morgen gefallen sein 32, 19. 34, 15. am Jordan disseid der kinder Israel Josua 22, 11. zween spitze felsen, einer disseid, der ander jenseid 1 Samuel 14, 4. disseit des flusses Taza Riemer Stockf. 211. aber Luther gebraucht daneben, doch seltner, den dativ, disseid dem Jordan gegen abend Josua 22, 7. ebenso Dasypodius 33b, der die zweite silbe abschwächt, hie diset dem Rhein, hie diset den Alpen, hie diset dem berg. mit vorgesetztem auf bei Henisch, auf disseit des Lechs 715a. und ist nur wenige tage auf diesseit des Reins geblieben Micrälius 1, 9. bildlich, vom disseit ins jenseit schauen Tiedge. davon
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
diesseitig, adj. von örtlichkeiten im gegensatz zu jenseitig. vom diesseitigen ufer blickten wir hinüber. das diszseitige Frankreich Gallia citerior Steinbach 2, 575. bildlich, die diesseitigen staatsschriften, kriegsrüstungen. die diesseitigen bemühungen den frieden zu erhalten, waren vergeblich. die diesseitige regierung unterstützte die unternehmung. diesseitige (von Weimar ausgehende) antwort auf Bürgers anfrage wegen übersetzung des Homers Göthe im deutschen Merkur 1776 febr. s. 193.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
diesseitigkeit, f. die bekenner der absoluten diesseitigkeit des göttlichen Jena. lit. zeitung 1845 s. 915.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
diesseits, wie diesseit, dem man wie bei jenseit, beiderseit ein unstatthaftes genitivisches s angehängt. auch hier folgt neben dem genit. der dativ. es findet sich schon bei Luther ein paarmal, und die Philister stunden auf einem berge jenseids, und die Israeliten auf einem berge disseids 1 Samuel 17, 3. disseids den wassern des Morenlandes Josua 18, 1. bei Stieler 2002. disseits der Donau, disseits des flusses Frisch 2, 261c. disseits der Alpen Lessing 9, 464, der aber auch den dativ dazu setzt, disseits den Alpen 9, 55. uneigentlich, die zeit in welcher wir zusammen lebten, kommt diesseits des grabes nie mehr zurück J. G. Schlosser an Göthe (Xenocrates 3). wie gut man dieszseits für ihn gesinnt sei Göthe 31, 153. man war dieszseits wirklich in verlegenheit 31, 155.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dieszbach, m. torrens, rivus temporarius, gieszbach Maaler 92c. Henisch 707. mhd. diezen rauschen, diez schall Ben. 1, 373.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
diet, f. volk, gens. goth. þiuda, ahd. diot diota (Graff 5, 124), mhd. diet (Ben. 1, 325), altsächs. thiod thioda, altfries. thiade, angels. þeod þiod, altn. þiod þydi. ein wort dunkler herkunft. schwankende vermutungen hat Graff aufgestellt, man hat es auch mit dem goth. þius, ahd. diu puer in verbindung gebracht. das goth. þiudans könig, das adj. diutisch gehört dazu. das geschlecht wechselt schon im ahd., diot ist m. f. und n., das mhd. diet meist f. doch zeigt sich bis in den anfang des 13ten jahrhunderts zuweilen auch das neutr. häufig im 13ten jahrhundert, kommt das wort doch im 14ten und 15ten selten vor.

durch recht verlauft sich mange diet
mit urteil räten und auch miet.
Wolkensteiner 25, 79.

dar nach kam der seinen dar
der fromen diet ein michel schar.
Wittenweiler Ring 55c, 12.

ei werde diet, ob ich nun han
dem püchlin nicht so recht gethan.
H. Vintler Blume der tugend in
Haupts zeitschr. 9, 114.

[Bd. 2, Sp. 1145]


Dasypodius und Maaler führen es nicht mehr an, auch Luther gebraucht es nicht. in Schwaben (Schmid 126) heiszt diet m. mensch, und so in der Mörin Hermanns v. Sachsenheim

und sprach zu mir, du armer diet 6aa.

Schmeller 1, 404 bemerkt aus einem ablaszbrief des bischofs von Regensburg vom jahr 1423 zum besten der kreuzfahrer gegen die Hussiten undiet n. als eine schimpfliche benennung, wie man unmensch sagt: das undiet des verdammten volks der Hussen und Wiclefiten. ferner, wider das, mit dem undiet streiten. das undiet vertilgen, zu dem undiet gelangen Gemeiner Regensb. chronik 2, 459. es dauert noch fort in der zusammensetzung von eigennamen wie Dietfurt Dietmar Dietrich, in ortsnamen wie Dietingen Dietkirchen Dietweiler.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dietarzt, m. einer der die allgemein bekannten hausmittel anwendet? Fischart spricht von dem beistand den eine frau ihrem mann leistet, sie ist sein dietarzt, mundsalzerin Garg. 72a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dietchen, dittchen,n.düte,f. der grüne regenpfeifer, charadrius pluvialis Nemnich 1, 1003.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) dieser
 ... dieser , diese , dies und dieses
 ... dieser , diese , dies und dieses