Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
dickflüssigkeit bis dickhäuter (Bd. 2, Sp. 1081)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) dickflüssigkeit, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dickfusz, m.
1. eine art regenpfeifer mit vorzüglich dicken füszen, steinwälzer, groszer brachvogel, charadrius oedicnemus Nemnich 1, 1004.
2. eine art milben, acarus crassipes.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dickgarn, n. dicke wollene tuchfaden Beier 92.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dickgemeldet, adj. wie dickbemeldet, dickgesagt, oft genannt. bald darauf hat dickgemelter Bolisloff einem fürsten aus Reuszen seine tochter verheirathet Micrälius 2, 193.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dickgepolstert, bildlich für dickleibig, eine freundin, eine etwas dickgepolsterte jungfräuliche fünfundvierzigerin J. Paul Klagel. 6.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dickgläubig, adj. ironisch für rechtgläubig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dickgrell, adj. auf den eisenhämmern dickgrelles eisen, das wegen der noch beigemischten fremden theile matt flieszt, schäumig und inwendig voll blasen ist: im gegensatz von DWB dünngrell.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dickhaarig, adj. dichtbehaart. der fuchs mit langem dickhaarigem schwanz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dickhals, m.
1. mensch mit einem dicken hals.
2. in der Schweiz eine kuh mit einem kurzen und dicken hals Tobler 137a.
3. eine art schleimfische, meerhirsch, blennius gattorugine Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dickhalsig, adj. und adv. crassiore collo deformis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dickhäuter, m. vierfüsziges thier mit dicker haut. die wiederkäuer sind auch dickhäuter K. Snell in der Minerva 1847 s. 403.