Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
dichterkreis bis dichterpferd (Bd. 2, Sp. 1068 bis 1069)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) dichterkreis, m. die beiden grafen Stolberg, Bürger, Voss, Hölty und andere waren im glauben und geiste um Klopstock versammelt, dessen wirkung sich nach allen seiten hin erstreckte. in einem solchen, sich immer mehr erweiternden dichterkreise entwickelte sich mit so mannigfaltigen poetischen verdiensten auch noch ein anderer sinn, dem ich keinen ganz eigentlichen namen zu geben wüste. man könnte ihn das bedürfnis der unabhängigkeit nennen, welches immer im frieden entspringt und gerade da, wo man eigentlich nicht abhängig ist Göthe 26, 139.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichterkrone, f. s. dichterkranz Stieler 1041.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichterkunst, f. wie dichtkunst.

und dennoch fühl ich brunst und feurige gedanken
die mir zur dichterkunst eröffnen thür und schranken.
Chr. Knittel Sinnenfrüchte 11.

in diesem sinne braucht es auch Günther vorr. 22. 221 neben dichtkunst 23, je seltner etwas ewiges in der teutschen tichterkunst das licht schauet. Leibnitz 2, 398 spricht von dem elenden zustand der teutschen dichterkunst. in folgendem spruch von Göthe bezeichnet es die geschicklichkeit der dichter, das was sie vermögen,

märchen, noch so wunderbar,
dichterkünste machens wahr
Göthe 1, 175.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichterland, n. das glückselige land, wie es dichter darstellen. jenes feen- und dichterland Klinger 12, 107. die winke die der dichter hier unserm lieben deutschen vater- und dichterlande in der wahren inschriftsprache gibt Göthe 33, 61.

müszig kehrten zu dem dichterlande
heim die götter, unnütz einer welt
Schiller 22b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichterlein, n. poetilla, wie dichterling. das kleinste dichterlein Wieland 4, 162. Gotter 1, 286.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichterlenz, m.

so ist mein lied im dichterlenze
ein vogel, blatt, ein ton, ein schimmer
A. Grün Ged. 3.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichterling, m. ein dichter von schwachem geist, poëta misellus. Frisch kennt. es noch nicht, es scheint erst in der zweiten hälfte des vorigen jahrhunderts aufgekommen zu sein. ich muste jetzt sogar für die elenden verse rechenschaft geben, womit einige dichterlinge mir die dankbarkeit ihres magens auf unkosten ihres ruhms und des meinigen zu beweisen gesucht hatten Wieland 2, 119. den dichterlingen, deren geburten doch nur einen tag zu leben haben, steht alles frei 4, 21. 5, 189. von der müh und arbeit die ich auf dies opus wende, hat schwerlich itzt ein dichter noch dichterling im heil. römischen reich einen begriff ders. in Mercks briefen 1, 193. unsere empfindsamen dichterlinge mit ihren goldpapiernen Amors und Grazien Göthe 33, 60. dasz ich darin drei jünglingen und dichterlingen den rath gegeben J. Paul Kl. bücherschau 2, 5.

manger nichterling
der hungernd vor mir von der erde gieng
Rückert 75.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichterlust, f.

ha! wie bläht sich diese brust!
ha! wie stürmt, wie lodert drinnen
himmelsflamme, dichterlust!
Overbeck Ged. 11.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichtermann, m. wie dichter.

[Bd. 2, Sp. 1069]


ein dichtermann musz dahlen
im freien sinn.
ein dichtermann musz trinken.
Overbeck Gedichte 79. 80.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichtermund, m. für dichter.

von freuden welche noch kein dichtermund besungen.
Wieland 17, 50.

lasz den freien dichtermund
hier deinem lobe dienen
Rückert 9.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichterpferd, n. das geflügelte musenpferd, Pegasus.

denn ich kan nicht reisig kummen auf dem blanken tichterpferde
Logau 3. 147, 58.