Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
deutschwörtler bis diademspinne (Bd. 2, Sp. 1053 bis 1055)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) deutschwörtler, m. Voss.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
deutung , f. mhd. diute.
1. hinweisung durch ein zeichen, deutung des willens, nutus Dasyp. 314b. eine starke anzeigung oder deutung Henisch 683. deutung nutus nictatio Stieler 309. (alle kriegsknecht) allein mit deutung der hände und anderen zeichen regieren Fronsp. Kriegsb. 3, 192b.
2. auslegung, erklärung, interpretatio, ausdeutung. da der öberst becker sahe das die deutung (des traums) gut war

[Bd. 2, Sp. 1054]


1 Mos. 40, 16. eigen weissagung und deutung und trewme sind nichts, und machen doch einem schwere gedanken Sirach 34, 5. darumb so sagt mir den traum und seine deutung Daniel 2, 6.

dann dieses ist die deutung sein,
dasz nunmehr u. s. w. Ganskönig Cv.

zudem habe ich noch ein sonderlich buch mit irer (der fabeln) deutung hinan gesatzt Waldis Esopus vorrede.

es musz ein seltsam deutung han 294b.

die deutung über diese fabel
darf zwar keiner andern parabel.
Wolgemut 2, 404.

das ist heut nicht new, dasz man einem wort einen newen mantel umgeben oder eine newe deutung machen kan Henisch 683. da der könig Belsazar die deutung der wort wissen wolte, welche eine herfürgangene hand in den königlichen saal an die wand geschrieben und von keinem seiner Chaldäer konte dasselbe erfahren: da gab die königin ihrem herrn und könig den rath, er solle den propheten Daniel davon hören und von demselben als einem von gott hochbegabten mann die deutung vernehmen Schuppius 13. eine scharfe deutung exaggeratio Stieler 309. deutung einer fabel epimythion Frisch 1, 193b. deutung des namens nominis interpretatio Steinbach 1, 264. das ist seine deutung expositio ders. ob sie gleich niemals von dieser schwärmerischen deutung ihrer reize gehört hatte Klinger 5, 84. das gedicht ist gar schön geraten, die gegenwart und die allegorie, die einbildungskraft und die empfindung, das bedeutende und die deutung schlingen sich gar schön in einander Göthe an Schiller 165.

diese deutung
hat unsre treue nicht erwartet
Schiller 271b.

o! lassen Sie es länger nicht geschehen
dasz hämsche bosheit Ihre gute absicht
durch giftige verhaszte deutung schwärze 338b.

ich mochte noch so heilig schwören
die deutung (des rätsels) sei mir unbekannt.
J. Friedr. Kind.

ihr denkt den Tacitus, wie Müller, nachzuahmen?
so schweigt! die deutung liegt in jenem groszen namen.
A. W. Schlegel im Musenalmanach für 1832 s. 332.


3. wie bedeutung, sinn, innerer gehalt, das wort blume nach seiner ersten und alten deutung heiszt es ein rosen lilien violen u. s. w., wenn ich nu wolte eine newe deutunge und brauch geben Luther 3, 442. so höre ich wol, Christus solt ein zeichen oder deutung sein des holzes im weinberge 3, 442. zwar ist mancherlei art der stimme in der welt und der selbigen ist doch keine undeutlich, so ich nu nit weisz der stimme deutunge (was sie sagen will), so werde ich undeudsch sein dem der da redet, und der da redet wird mir undeudsch sein 1 Cor. 14, 11. eine auszlegung der schrift nach der heimlichen deutung allegoria Henisch 683. 685.

'es ist ein deutung in den sachen',
sprach er 'das warlich nicht versteht
ein jeder bawr wie das zugeht'
Wolgemut 2, 403.

ob ein schuster nicht verstehet was mit Venus meint ein Römer,
wird er fast noch minder wissen was ein Deutscher mit Lustinne
für verstand und deutung führt
Logau 2. 168, 47.

er hat einen groszen priapus, welcher auch hier seine deutung hat Winkelmann 3, 254. einerseits hatte ich an solchen dingen (bei der kaiserwahl in Frankfurt) manche lust, weil alles was vorgieng, es mochte sein von welcher art es wollte, doch immer eine gewisse deutung verbarg, irgend ein inneres verhältnis anzeigte, und solche symbolische ceremonien das durch so viele pergamente, papiere und bücher beinah verschüttete deutsche reich wieder für einen augenblick lebendig darstellten Göthe 24, 290.

drei hebräische worte von ganz besonderer deutung. 40, 167.

geweihet sollst du werden und gekrönt
zu Aachen hier, der alten krönungsstadt,
als deutscher könig, erbe sollst du heiszen
des thrones der vor allen herrlich steht.
so stellt sich mir die grosze hoffnung fest
dasz mein geschlecht, der salsche Frankenstamm,
begründet sei als Deutschlands herscherhaus.
noch fassest du die volle deutung nicht,
jedoch geziemt es dir an solchem fest
dich würdig zu benehmen
Uhland Ernst v. Schwaben 6.


4. s. deutnis. andeutung.

[Bd. 2, Sp. 1055]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) deutungsbegierde, f. einem gegen die lieblose deutungsbegierde einen widerwillen beibringen Rabener 5, 142.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
deutungsgabe, f. die hermeneutische deutungsgabe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
deutungsvoll, adj. und adv. mannigfache deutung zulassend, deutungsvolle zeichen und chiffern Tieck. s. bedeutungsvoll.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
deutungswort, n. Stieler 2578.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
deutzeichen, n. wie bedeutzeichen. ein gleichnis, fürbilde oder deutzeichen Luther 3, 369.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
diadem, n. διάδημα, mhd. dîadêm m. Ben. 1, 323. königliches stirnband, krone, dann auch herschaft, regierung. diadem, ein kron der geistlichen oder der heiligen Voc. teut. 1482 e 8a. diadema, ein zierd des haupts der künig, ein kron Dasyp. 51c.

des zepters gold,
das diadem mit sternen übersät
Canitz.

duldenden glänzen allein die diademe des himmels.
Burmann Ged. ohne R 12.

ich lebe nicht beglückt zu leben,
das echte glück gibt keine welt.
allein die ewigkeit kanns geben,
die auch mein diadem schon hält 17.

das diadem, nur Aphroditen glänzt es so!
Göthe 40, 403.

der leichtsinn auch erringt sich diademe,
bis aufgebracht ein gegner ihn entleibt ders.

um die locken winde sich ein diadem
Schiller.

sie war gefaszt auf liebe und empfing
ein diadem ders.

ins sonnenstrahlige gelocke hat
ein blitzend diadem er aufgedrückt
A. Grün Ged. 18.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
diademendiadement, heiligenschein. ums jahr 1389 trugen die frauen bohemische kogeln, die stürzten sie auf ihr haubt, und stunden inen vornen auf zu berge über das haubt als man die heiligen malt mit dem diadament Limburg. chronik 44. diademen Keisersb. Narrensch. 28.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
diademkranich, m. königsvogel, ardea pavonina Nemnich 1, 440.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
diademspinne, f. kreuzspinne, aranea diadema Nemnich 1, 403.