Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
dichtersprache bis dichterwahrheit (Bd. 2, Sp. 1069 bis 1070)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) dichtersprache, f. sermo poeticus. die höhere veredelte sprache der dichtung, die sich aus der prosa erhebt. dasz die deutsche sprache durch kein groszes dichtergenie, sondern durch blosze mittelmäszige köpfe anfieng zur dichtersprache gebraucht zu werden, muste dem dilettantismus muth machen sich gleichfalls darin zu versuchen Göthe 44, 277. reminiscenzen aus einer reichen cultivierten dichtersprache 44, 278.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichtertaube, f. haubentaube, columba cucullata Nemnich 1, 1128.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichtertitel, m. warum sollte man aber gegenwärtiges büchlein (Gottlieb Hillers gedichte) geradezu von der schwächsten seite, von der poetischen her, betrachten? beseitigen wir den dichtertitel, wenn er auch schon in Hillers passe steht, und halten uns an die person Göthe 19, 179.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichtertoll, adj. von thörichter zuneigung zu einem dichter getrieben. wenn ein dichtertolles mädchen einem Herder oder Göthe um den hals fiele J. Paul Katzenberger 1, 12. vergl. DWB mannstoll.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichtertraum, m. dichterträume über welt und menschen Klinger 11, 57.

du aber (kind eines dichters) schlummre selig hin
in angestammten dichterträumen
von himmelsglanz und waldesgrün,
von sternen, blumen, blütenbäumen
Uhland Ged. 96.

geliebte, lasz den strengen ernst sich mildern
und lächle zu den leichten dichterträumen,
dem unbewuszten spiel, den schattenbildern 175.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichtertrieb, m. s. dichtungstrieb.

nimm für den dichtertrieb nicht leichtigkeit zu reimen.
Kästner.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichtertrug, m. mit dichtertruge kommen J. Paul Hesp. 1, 80.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichtervater, m. Homer wird damit gemeint.

selbst Pope war dem kühnen schwung zu schwach
und streifte unr des dichtervaters sphäre
Gotter 3, lxx.

[Bd. 2, Sp. 1070]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) dichtervolk, n. schlechte dichter. vulgus poetarum, turba, globus Stieler 2388. ich empfehle Ihnen also vor der hand das dichter- und romanschreibervolk noch ferner zu beliebiger züchtigung Wieland in Mercks briefs. 1, 100.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichterwald, m. bildlich.

singe wem gesang gegeben
in dem deutschen dichterwald,
das ist freude, das ist leben
wenns von allen zweigen schallt
Uhland Ged. 54.

in gleicher bedeutung gebraucht Uhland (136) auch sängerwald.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dichterwahrheit, f. weltmann. da eben (bei der gerechtigkeitspflege) sieht man nur die nackte wahrheit an den dingen. in deinem wäldchen siehst du sie freilich im schönern gewande. wovon lebst du? dichter. von der wahrheit im schönern gewande. weltmann. da hast du eine dürftige ernährerin gewählt. doch ich kenne dich ja, du sprichst nur von der dichterwahrheit Klinger 9, 9.