Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
deste bis destillierglas (Bd. 2, Sp. 1032 bis 1034)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) deste, wie desto. schon im mhd. nicht selten deste für das ahd. des diu (Benecke 1, 316b); es dauerte bis in das 16te jahrhundert. Luther gebraucht es immer, die lust höret nichts deste mehr auf 4, 23a. ist so viel deste erger 3, 52. denn auf das er solchs deste bas ausrichtet 3, 55b. auf das mirs deste bas gehe umb deinen willen 1 Mos. 12, 13. deste küner werden 2 Samuel 16, 21. deste weniger sorgen Tob. 5, 19. das all er aber darumb thet, dasz er seinen bösen willen deste ehe ein genügen thun möchte Buch der liebe 65, 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dester für deste, auch diese unorganisch mit einer comparativendung gebildete form kommt schon im mhd. vor (Benecke 1, 316b) und galt noch im 16ten jahrh. dester erger, dester mer u. s. w. Vocab. incip. teut. d 3.

ist sei dann nicht hubsch, das sei,
so scheint sei dester pas da bei
Wittenweiler Ring 19c, 2.

das sie wol dester pas mag geleben Fastnachtsp. 574, 12.

das wir uns dester pas mügen betragen 575, 26.

er lebt dester pasz 727, 23.

so lide mein herz dester kleiner pein 1406.

[Bd. 2, Sp. 1033]


so solt ietz hart wetter (strenge kälte) sein, so käm dester ein wörmerer summer. es würt darumb nüt dester kelter, noch wörmer, noch trückner, noch füchter umb deins clapperns (scheltens) willen Keisersb. Sünden des munds 17b. und lügest auf das man dich desterminder erschte und dich gon liesz, und desterbasz darvon möchtest kummen 23b. aber sprichst du 'es ist hübsch garn', so spint das kind darnach dester lieber 31b. also tht der schmeichler auch, er lobt dich und füret dich hoch hinauf, uf das du dester tiefer fallest in sünd 33b. es ist geboten, das du dem fremden nit verweisen solt das er fremd ist. sprichstu 'wer ist er dan? er ist doch ein fremd mann', bona dies (geh mir doch)! und was ist er dan dester böser das er frembd ist? 37b. als wan ein mensch traurig und betrübt ist, und so einer redt ein unnütz vergeben wort in frölich zu machen, dasz im dester leichter werd, dan so ist dasselbig nit ein vergeben wort 49a. ein klein person tregt dester höher holzschch, und setzt dester ein höheren ht uf, damit ersetzet er sein natur 54a. so einer klagt, so msz er erst dar thn, uf dasz die sach dester lenger wär und den fürsprechen und advocaten dester me gelts werd darvon 60a. so vil du das mit gröszerem herzen thst, so vil ist daz gebett dester kreftiger 84a. nichts dester basz ders. Has im pfeffer Bb 3d. das si dester bas zu dem tisch mocht schawen Steinhöwel 16b (1555). und reizte in nit dester minder 39. so glaubet man im dester minder 41. nichts dester minder erschrack der hirt gar seer 42.

nüt dester minder
Jac. Ruff Adam und Heva 4658.

nit dester minder Aimon x iij. nit dester minder sprach er durch bosheit b und l. nit dester weniger zucket er sein schwert c. nit dester weniger eilet er Reinharten zu hulff n iiij.

dester minder
Schwarzenberg 154, 1a.

so gschicht es doch nicht dester ê.
Brant Narrenschiff 28, 19.

so vil dester mer und mer hat er freud S. Frank.

solt ir mir dester lieber sein Theuerd. 106, 55.

so lieszen wir euch reiten
dester lieber in den than Laurin 18 Schade.

ich thu das dester gerner mee 157.

als Saul vernam, daz David sein verschont het, weint er mit lauter stimm, aber thet nichts dester bas, sonder verfolgt David tödlich bisz an sein end S. Frank Verbütschiert buch 167a. das dester mer freundschaft sein möcht ders. Weltbuch 41a. mögen die rät und anschleg dester basz bestätigt werden Fronsperg Kriegsbuch 1, 58a. dester bas Ulenspiegel s. 19. nit dester minder 33. dester süszer 132. damit ihr aber dester christlicher dran gehet Luther Briefe 2, 364. dester mehr 394. und würd im das unglück so vil dester gröszer Agricola Sprichw. 10b. der kan das dester basz tragen 84a. das weib ist dester fleisziger: das weib kränket immer, der man ist dester gesunder Fischart Ehzuchtbüchlein 538.

ihm dester dankbarer zu sein
H. Sachs 3. 1, 14.

deshalb hütet euch dester mehr 4. 1, 54b.

damit sie ir jungfrawschaft dester basz möchte unbefleckt erhalten Buch der liebe 40, 2a. dester ehrlicher 264, 3. dester tanto Henisch 682.

dasz du wol dester eh
zu sterben auch begerst
Rompler 139.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
desterer fügt mit fortschreitender entstellung zu dester noch eine zweite comparativendung, der nu vil und oft gesündigt hat, ist vil desterer gröszeren straf wirdig S. Frank Paradoxa 156b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
destig, adj. und adv. squalidus, intricatus und squalide, confuse Stieler 306. s. DWB dest.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
destillation, f. das abziehen, brennen einer flüssigkeit s. das folgende.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
destillieren, distillieren, vom lat. destillare herabträufeln, franz. distiller, Voc. ex quo 1469 distileren, flüchtige theile eines körpers durch wärme in verschlossenen gefäszen als flüssigkeit abziehen, abtropfen lassen, brennen. brantewein destillieren, blumen, kräuter. etwas in der sonne destillieren solis tepore solvere. etwas zweimal destillieren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
destillierblase, f. wie destillierkolbe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
destillierer, m. franz. distillateur

[Bd. 2, Sp. 1034]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) destilliergefäsz, n.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
destilliergerät, n.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
destillierglas, n. wie destillierkolbe, Stieler 662.