Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
nasenbutz bis nasengang (Bd. 13, Sp. 411 bis 412)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nasenbutz, m. mucus Dasyp. (1556) K 7a. Denzler 210a: nasenbutze, rotz Rädlein 667b; der nasenputzen. Ludwig teutsch-engl. lex. 1313.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasendreher, m. der einem die nase dreht: diese krummacher und politische nasendräher. anm. zum Simpl. 1, 834.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasendrücker, nasedrücker, m. derber landschaftlicher ausdruck für einen sarg mit plattem deckel: nasendrücker Jacobsson 3, 130a; nasedrükker Hennig preusz. wb. 168; leipzigerisch näsendrücker Albrecht 175a; N. gebt mir geld her zum begräbnisse des alten. M. keinen pfennig, mag er im nasendrücker abgeholt werden. Arnim schaub. 2, 77. 81. vergl. nasenquetsche, nasenquetscher.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
naseneisen, naseisen, n. nasenschirm an einer beckenhaube. Otte kunstarch. 168; naszeisen, kluppe, pastomis Frisch 2, 9a; naseisen am pferd, gourmette. Rädlein 667a; naseneisen Ludwig teutsch-engl. lex. 1313. vergl. DWB nasenband.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasenfänger, m.: es geht mir auch wie jenem schulmeister, da er mist auszführet und ein stimm von himmel höret, Achaci, Achaci, ... du bist zu höherem beruffen, du solt ausz einem nasenfenger ein hasenfenger werden, wann es schon groppen weren. Fischart Garg. 151b. s. DWB nase VI.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasenfeiertag, m., schwäb. das fest Mariä verkündigung, weil um diese zeit die nasen (näslinge) leichen. Schmid 402.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasenfisch, m. cyprinus nasus Dieterich naturhist. handwörterb. 2, 175, naszvisch österr. weisth. 6, 328, 29 (17. jahrh.). s. DWB nase VI und näsling.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasenflügel, m., gewöhnlich im plur., die unteren auswärts gebogenen seitenwände der nase, alae sive pinnae nasi Zedler 23, 700. Ludwig teutsch-engl. lex. 1313. Nemnich 3, 407: betrachte nur die bewegung des nasenflügels. Lavater nachgel. schriften 5, 72; die oberlippe hatte sich mit den nasenflügeln emporgezogen. Stilling wandersch. (1780) 39; aufgeblähte nasenflügel. J. Paul uns. loge 1, 90; wenn er stark seine nasenflügel bewegte. bücherschau 2, 47; so hörte er schon den schnaubenden athem der bildsäule und sah entzückt, wie sie beide nasenflügel bewegte. Engel 1, 339; seine nasenflügel in

[Bd. 13, Sp. 412]


zitternder bewegung. H. Heine (1876) 2, 213; seine nasenflügel zuckten. Freytag ahnen 2, 295; die dienstmannen schnoben heftig mit den nasenflügeln. 282.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasenflusz, m. catarrhus. encycl. wb. der med. wissensch. 7, 227.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasenfutter, n. nasale, étui au nez Rädlein 667a:

der hat einr gantzen dorffgemein
die schönen drei kleinat thun schencken,
wie sie da an der stangen schwencken,
ein nasenfuter, bruch und krantz.
H. Sachs 3, 3, 15a;

ich hab mich etlich mal mit des frawenzimmers nasenfuttern und mundschleiern ... gewischt. Fischart Garg. 136b, vergl. DWB nasenkappe, DWB nasensack. leipzigerisch nasenfutter, schnupftabak Albrecht 175a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasengang, m., die nasengänge, die räume unter den nasenmuscheln. encyclop. wb. der med. wissensch. 14, 450: der thränensack ... endiget sich endlich in einen engen canal, der, weil er die thränen in die nase leitet, der nasengang genennet wird. Zedler 23, 763.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,