Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
näseln bis nasenbär (Bd. 13, Sp. 410 bis 411)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) näseln, n.: wobei mir denn ein gewisses näseln und gurgeln als ein unerreichbares (in der aussprache des hebräischen) nicht wenig empfohlen wurde. Göthe 24, 201.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
näselung, f. das näseln Stieler 1334.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasen, verb.
1) transitiv, mit einer nase versehen: genast, nasutus Murmelius 45. Stieler 1333; genaster bogen, ein nasenbesetzter rund- oder spitzbogen oder eselsrücken. Müller-Mothes archäol. wb. 208b, 9.
2) reflexiv, bergmännisch sich nasen, wenn beim schmelzen schlacken an die form sich ansetzen. Chemnitzer bergm. wb. 365b. vergl. DWB nase V, 10.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasenader, f. ader der nase Zedler 23, 700: die nasenadern sind schlag- und blutadern. 708.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasenaffe, m. ein affe (semnopithecus nasica) mit vorspringender verzerrter menschennase, die wie ein rüssel beweglich ist. Brehm thierl. 1, 46.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasenapfel, m. eine art spitzapfel. Weber öcon. lex. 386a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasenbalg, m.: wie ist ir (der sterbenden messe) die nasen so spitzig und gehn ir die nasenbelge (nasenflügel) so schnel. Schade sat. 2, 258, 33.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasenball, m.: der nasenball oder die nasenkugel, nasi orbiculus Zedler 23, 700.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasenband, nasband, n., mhd. nasebant, ein die nase schützendes eisenband am helme und an der pferderüstung. Lexer 2, 38. Schultz höf. leben 2, 51 (vergl. naseneisen):

kopf unde helmes nasebant
schriet er enzwei dem künige wert. troj. krieg 26026;

auch für nase:

oder ich gib en (dem weibe) ains an das naspant
mit meiner cholweiszen hant.
Kummer Erlauer spiele (15. jahrh.) 3, 819;

nhd. ein um die nase des pferdes gelegtes band: nassband Seuter rossarznei (1599) 172, plur. nassbander biszbuch (1584)

[Bd. 13, Sp. 411]


C 3a; nasenband et maulkorb, pastomis Stieler 984; nasenband, muselière Rädlein 667a; naseband, pars freni Frisch 2, 9b; nasenband, dardurch des pferdes kopf empor gehalten und gerichtet wird. Harsdörfer reutkunst (gesprächsp. 5 Qq 4a);

der krummhals (der mutige hengst) dultet kaum
am schüttelenden kopff das nasband und den zaum.
Rompler 127.

ja den unbändigen pöfel ... vermöge ein priester gleichsam mit einem nasen-bande zu leiten. Lohenstein Armin. 1, 559a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasenbandader, f.: lasz dem rosz auff der nasenbandader. Seuter rossarznei 171.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nasenbär, m. der rüsselbär, nasua Brehm thierl. 1, 632.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,