Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
naschkatze bis naschwerk (Bd. 13, Sp. 395 bis 396)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) naschkatze, f. eine genäschige katze oder person, ein naschmaul. Frisch 2, 8d:

dasz solchs fürsichtig werd verricht,
dasz ihr (der gans) die naschkatz schade nicht. ganskönig C 5a;

ob sie ein mistfink, ein naschkatz, ein fauler esel oder emsige hausmagd sei. mägdelob 17.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
naschkerbe, f.: ich habe allen willen bei ihm und lässet er mir zu, dasz ich im keller zur naschkerben .. auffwarten mag. ped. schulfuchs 76; meister Matz Zwikkelbarth,

[Bd. 13, Sp. 396]


wohlerfahrner hospes und wein-provisor zur naschkerben. 7; wenn einer ohne alle böse meinung mit ihren weibern redet, so denken die misztrauischen flugs, man ist ihnen in der naschkerben (weibliche scham) in garten gestiegen. engl. komöd. 2 T 4b (Diefenbach-Wülcker 778).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
näschlein, s. näslein 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
näschlein, n. naschhafte person:

dein tochter ist ein solchs neschlein,
die wol schlaucht ausz dem fleschlein. fastn. sp. 111, 23;

weil sie dem wollust hengten nach,
habens erlitten diese rach,
wann näschlein das will schleg haben.
H. Sachs 12, 73, 14 K.;

wann neschlein wil ie haben schleg. 13, 249, 2.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
naschliebe, f. verstohlene buhlerei. Kramer hoch-niederd. wb. 152c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
naschlust, f. lust, neigung zu naschen: das naschlust Ludwig teutsch-engl. lex. 1312;

naschlust trieb das närrchen (die fliege) jetzt,
dasz es den punsch umflog.
Langbein (1854) 1, 255.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
naschmarkt, m. forum cupediarum Stieler 1245:

der liebe herr sannd Johannes
macht unns die kerszen rot,
so hebt sich unser naschmarkt an. fastn. sp. 1104;

der naschmarkt (aschmarkt) in Leipzig. Adelung 3, 434.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
naschmaul, n. gleich leckermaul Stieler 1255:

alda fieng im schiff jederman
dises naschmaul zu lachen an.
H. Sachs 5, 390b;

es pflegt aber sonst also zu gehen,
das naschmaul musz gefahr ausstehen.
Rollenhagen froschm. I, 2, 1, 126;

Peter. gar nichts? herr Lelio, für das naschmaul makronen, krafttörtchen, zuckerbretzeln, spritzkuchen. Lessing 2, 393 (die alte jungfer 1, 5).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
naschmäulchen, n.: naschmäulgen, cupes Aler 1451b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
naschwaare, f. naschwerk: Rousseau, der ... sich die gewohnheit zugezogen hatte, naschwaaren, obst .. sich ohne erlaubnisz des eigenthümers zuzueignen. Wieland 15, 257.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
naschwerk, n. näscherei, genäsche, leckerbissen. Rädlein 666a. Aler 1451b. Frisch 2, 8d; (die kinder sollen sich nicht) an dem flasch-, nasch- und taschwerk verlappen und vernarren. Moscherosch christl. verm. 254; sie .. (kam) mit einem schweren korb voll naschwerk. Simpl. 2, 548, 27; sol er (den hunden) gleicherweisz nasch- und freszwerck dar werffen und geben. weidwerkbuch 1, 14b; die kinder ... sind (wie die ratten und mäuse) aufmerksam auf alle ritzen und löcher, wo sie zu einem verbotenen naschwerk gelangen können. Göthe 18, 21;

es giebt so eingeschränkte
genies, die auf die erfindung eines neuen
pastetchens oder andern kleinen naschwerks
sich viel zu gute thun.
Wieland Hor. sat. 2, 4, 82;

palmensprossen und ähnliches naschwerk. Freytag bilder (1867) 1, 156; dasz sie einen teller des geschätzten naschwerks (getrocknete pflaumen) vor den kindern aufstellte. ahnen 5, 244.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,