Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
narrenmaler bis narrenorden (Bd. 13, Sp. 376 bis 377)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) narrenmaler, m.: burgerlichen narrenmahlers sohn. Abele 3, 199; des narrenmalers fratzen. Schiller 2, 361.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenmäre, f. früher n.: das narrenmär, die närrische, lustige erzählung:

verargt uns nit das narrenmer. fastn. sp. 341, 9.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenmaske, f.: sie waren einen tag der woche recht ausführlich narren ... die narrenmaske ging in der gesellschaft herum, und jedem war erlaubt, sie an seinem tage, mit eigenen oder fremden attributen, charakteristisch auszuzieren. Göthe 19, 117.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenmaul, n. os stultiloquum Stieler 1255: wer weise von hertzen ist, nimpt die gebot an, der aber ein narrenmaul (var. narrmaul) hat, wird geschlagen. spr. Sal. 10, 8. 10.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenmelodei, f.:

doch pfeifs nicht aus als wahn
und narrenmelodei,
dasz hinterm ocean
auch noch ein ufer sei.
Lenau (1880) 1, 249.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenmund, m. os stulti Stieler 1307.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenmütze, f.: narren- sive schampetaschmütze, mitra scenica, versatilis Stieler 1316; dieser (krämer) hatte .. auch larven für solche, welche ihr gesicht nicht gern unter der narrenmütze zeigen wollen. Freytag ahnen 4, 10.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrennagel, m. dicker, unförmlich ausgewachsener nagel an einem finger oder einer zehe. Schm. 1, 1754 Fromm.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrennebel, m.: obwol unser hirn .. mit einem zimlich dicken narrennebel bedecket. Weckherlin 866.

[Bd. 13, Sp. 377]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) narrennest, n.: der artzt (als narrenschneider) greifft den bauch und spricht:

sei guter ding und lasz mich sorgen!
inn dir steckt noch das narren-nest ..
ich will das nest auch von dir schneiden ..
schnitt man das nest dir nit herausz,
so prütest du jung narren ausz.
H. Sachs 5, 14, 9 K.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenorden, m. narrengesellschaft, narrenzunft (vergl. DWB geckenorden th. 41, 1923):

so vil sint in dem narren-orden,
das ich schier wer versessen (vergessen) worden.
Brant narrensch. 78, 1;

ich kenn das und vergich es gott,
das ich vil dorheit hab gethon
und noch im narren-orden gon. 111, 73;

ungelerte, stolze narrenorden. Aventin. 1, 204, 36.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,