Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
narrenfahrt bis narrenfreiheit (Bd. 13, Sp. 370 bis 371)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) narrenfahrt, f.:

dar umb ist es mir nicht swär,
ze pfeiffen hin ein narrenvart.
Wittenweiler Ring 38b, 16;

narrenfahrt der weltlinge, stultus carnalium hominum impetus Stieler 404; reise auf dem narrenschiffe:

meine narrenfahrt
nach der insel Bimini.
H. Heine (1876) 11, 155.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenfarbe, f. eine zusammenstellung von blau und grün Birlinger schwäb.-augsb. wb. 349a: gelb und grün hat immer etwas gemein - heiteres, blau und grün aber immer etwas gemein-widerliches; deszwegen unsre guten vorfahren diese letzte zusammenstellung auch narrenfarbe genannt haben. Göthe 52, 331.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenfasz, n. numella, ein stock, narrenfasz Alberus i 3b; fessel für einen narren. Frisch 2, 8b; fasz in dem ein narr wohnt:

wie Diogen
aus seinem narrenfasz nach eicheln
mit bären in den wald zu gehn.
Gökingk 2, 114.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenfeibel, m. narrendrüse (s. feibel th. 3, 1432): dasz sie ihm .. den narrenfeibel recht schneiden möchte. Kirchhof wendunm. 4, 186 (3, 175) Öst.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenfeld, n. habitatio stultorum Stieler 464:

sie ghren auch inns narrenfelt.
Brant narrensch. s. 80a.

[Bd. 13, Sp. 371]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) narrenfest, n.: die obrigkeit duldete die fastnachtszechen und mummereien bis in die kirchen .. man erinnert sich der saturnalien wie der narrenfeste .. und man sieht .., dasz aller welt obrigkeit .. den grundsatz angenommen hatte .. die thorheit musz wenigstens ein mal im jahre ausgähren, damit sie das fasz nicht sprenge. Möser 4, 33; es geschieht niemals ohne ehrfurcht, dasz ich an die apologie der französischen geistlichkeit denke, wodurch sie die gewohnheit der jährlichen narrenfeste gegen das bischöfliche verbot .. zu rechtfertigen sich bemühte. 8, 112 (vgl. Wander 3, 937); aus einem narrenfest in das andere zu grabe gehetzt werden. Thümmel 4, 374; in betracht .. dasz alle völker traumfeste und narrenfeste halten. J. Paul biogr. bel. 1, 123.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenfinger, m. digitus medius Stieler 485.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenflügel, m. bairisch narrenflüg, flügel welcher einer gans nach der seite heraussteht und den sie nicht auf den leib legen kann. Schm. 1, 1754 Fromm.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenfrage, f. interrogatio stulta Stieler 543.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenfrau, f. mulier multivola Stieler 546.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
narrenfreiheit, f.: narrenfreiheit haben, omnem dicendi libertatem impune ferre. Aler 1450b; an der fastnacht war narrenfreiheit von jeher. Birlinger volksth. 2, 35.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,