Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
napfig bis napp (Bd. 13, Sp. 350)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) napfig, adj. tirol. eine napfige kuh, die zu jeder melkzeit einen napf (2, f) milch gibt. Schm. 1, 1752 Fromm. Schöpf 461.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
napfkäse, m. im käsenapf geformter käse: der Meiszner napkäs und querge. Fischart Garg. 55a; gute käsz, und sonderlich die Meyszner napkes und querge. Katziporus O 5.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
napfkobalt, m. gleich näpfchenkobalt. encycl. d. naturg. 3, 117b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
napfkuchen, m. in einem napfe gebackener kuchen, gugelhopf Zedler 23, 608. Jacobsson 3, 128a; wenn seine runde hand .. den groszen napfkuchen vorschnitt. Freytag ahnen 4, 99.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
napfküchlein, n. collyrae Stieler 908.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
näpflein, näpfel, n. deminutivum zu napf: das näpflein, catillus, alveolus Stieler 1328; das näpfel, der becher. Weber öcon. lex. 384b; botanisch das näpflein, die primel. Graszmann pflanzenn. nr. 571; oberpfälzisch als hohlmasz der achte theil eines napfes (2, f) Schm. 1, 1752 Fromm.; tirol. das napfel liebkosungswort für (runde, dicke) kinder. Schöpf 461. Hintner 172; kärnt. das napfel wie napf 2, d. Lexer 196.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
napfmorchel, f. der becherschwamm, peziza Nemnich 2, 919.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
napfmuschel, f. die schalmuschel, patella Nemnich 2, 875.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
napfschnecke, f. die schüsselschnecke mit napfförmiger schale, patella Nemnich 2, 875: die meisten napfschnecken sind bewohner der strandzone. Brehm thierl. 6, 849.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
napfstein, m. alveolus Nemnich 3, 406, vgl. näpfchenstein; mnd. napstein, an einem napfe befestigter stein. Schiller-Lübben 3, 157b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
napp, m. nd. form für napf: der napp et napf, plur. näppe. Stieler 1328; die näppe die vierkantigen, hohl ausgearbeiteten gefäsze, in welche der zerstoszene samen, woraus öl gepreszt werden soll, mit den haartüchern gelegt und in die öllade der ölmühle eingesetzt wird. Jacobsson 3, 128b.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,