Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
namsen bis nanu (Bd. 13, Sp. 347 bis 348)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) namsen, verb. frequentativ von namen (mhd. alem. genamzon, genemzen mhd. wb. 2, 370a), mit einem namen belegen, benennen;

[Bd. 13, Sp. 348]


mit namen bezeichnen, nennen. namsen, nominare, denominare Dasyp. K 6d; nammsen, einem ein nammen geben, nominare Maaler 302d; nahmsen, frequentius benahmsen. Stieler 1327. Aler 1448b. Steinbach 2, 107. Frisch 2, 7b nennt es ein »veraltetes verbum, welches aber von einigen wieder gebräuchlich will gemacht und gleichsam unnöthiger weise aufgewärmt werden«. das wort erscheint nur in schwäbisch-alemannischen quellen: und wiewol das erzbischtumb Cöln das reichest wurt genamset, so acht ich doch .. sie seien alle zue reich. Zimm. chron. 3, 208, 5; ettliche weltliche .., die er, thorhüeter, alle genambszet. Bürster 255; die fielen auch zuesamen, nambseten sich der seehaufen. Baumann quellen 1, 533; wir gaben im rebhuener, die wunschst er seiner huszfrauw, die er oft namset. F. Platter 212 B.; als man in aber ermant, er solte etwas namsen (einen preis nennen). 312; das man sie zwar bei den unverständigen leuten schreiber namsete, aber eigentlich wären sie nicht schreiber, sondern secretarii zu tituliren. Philander 1, 316; sie namsete ihm aber sogleich das spinner-Babeli. Pestalozzi 3, 146; namse mir, vater, aus der ganzen nachbarschaft einen, den du als hausknecht brauchen könntest. 12, 208; schweiz. namsen, mit dem rechten namen nennen Stalder 2, 230. s. DWB benamsen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
namser, m.: nammser, die am rächten ein ieden wusztend mit nammen zerffen und die partheien an jedes nammen zemanen, nomenclatores Maaler 302d; vornamser, nomenclator Dasyp. K 6d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
namsig, adj. nominativus Dasyp. K 6d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
namsung, f. nomenclatura et nomenclatio Dasyp.; die nammsung, erzellung der nammen nach einanderen, nomenclatura Maaler 302d; nahmsung, nominatio Aler 1448b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
namung, f.: die nahmung et frequentius benahmung, nominatio Stieler 1326.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nan, adv. gekürzt aus hinan:

in winkel schlepp sie tapffer nan.
Calagius Susanna 1, 3;

fült diese krüg mit wasser on!
und sie fültens bisz oben non.
H. Sachs 1, 261, 23 K.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nander, adv. gekürzt aus einander: und gehen also ... wider nander. Luther br. 1, 314; reizt eins das ander wider nander. 5, 254.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nank, m. zwerg, nanus. s. DWB bulk th. 2, 512.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nannapfel, m. ein glatter, ziemlich groszer apfel, gelb und roth gestreift. Nemnich 3, 406.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nanne, m. schles. der vater: mei vetter und nanne schlon (schlagen) und rffen (raufen) sich alle tage mit enander. A. Gryphius lustsp. 257 Palm.; mei vetter, ha wird wider uff Durnruses nanne rasen. 258. s. nenne und die ausführlichen nachweisungen th. 5, 1338; mnd. nanne schmeichelwort für vater oder mutter. Schiller-Lübben 3, 157b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nanu, nd. interjection, zusammengerückt aus na nu (nun), zur einleitung einer frage oder zur fortführung der rede dienend. Danneil 143a. Frommann deutsche mundarten 2, 178, 9. Firmenich 1, 102.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,