Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
namensschmaus bis namenswürdig (Bd. 13, Sp. 341 bis 342)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) namensschmaus, m. onomasticum Stieler 1869.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
namensschwester, f. die denselben namen hat:

sie (die braut Helene) weichet nicht in Griechenland
der schönen namensschwester.
Bürger (1778) 103;

die hochgebenedeite selber war
gewisz nicht schöner als die namensschwester.
H. Heine (1876) 12, 78;

namenschwester J. Paul komet 1, 8.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
namenstag, m. der tag des namensheiligen, nominalia Stieler 2247. Logau 2, 2, 33 überschrift; dieser juncker begieng seinen namens-tag. Widmann Fausts leben 300 K.; mich deucht, vor dieszem hatt man bei den reformirten undt Lutterischen keinen nahmenstag gefeiert, nur den geburtstag. Elis. Charl. v. Orleans (1871) 484; zu .. nahmenstagen gratuliren. Rabener (1771) 2, 132; der ganze zirkel meiner hiesigen freunde feierte, wie gewöhnlich, meinen namenstag. J. G. Jacobi (1819) 7, 192; wenn einige lieber die geburts- als namenstage gefeiert wissen wollen, weil erstere den wenigsten auszer der familie bekannt sind, folglich auf den häuslichen kreis sich einschränken; an den letzteren aber viele theil nehmen, mit denen man in keiner genauen verbindung steht; so bin ich nicht dieser meinung. 194; da Shakespeares namenstag mit groszem pomp hier gefeiert werden wird. d. j. Göthe 1, 298; den 19ten des monats ist der namenstag der churfürstin, und hier (in Mannheim) werden die namenstäge und nicht die geburtstäge gefeiert. Schiller 3, 184;

morgen ist der namenstag des prinzen.
Gotter 1, 194;

uneigentlich:

der nahme, so mir stets im munde,
besänfftet mir die einsambkeit,
dasz ich, wo ich nur sitz und stehe,
stets euern nahmens-tag begehe.
Morhof ged. 168;

weil deinen nahmen-tag ich täglich jetzt begehe. 164.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
namenstagsgeschenk, n. apophoretum. Stieler 1760.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
namensunterschrift, f. unterschrift des namens: nach ihrer nahmensunterschrift kam die frage: ist das nicht würcklich ein brief ohne postscript? Hippel über die ehe 142.

[Bd. 13, Sp. 342]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) namensveränderung, s. namensänderung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
namensverwandt, partic. durch den namen verwandt, denselben namen führend: mein namensverwandter, der muthige ritter st. Georg. J. G. Jacobi (1819) 7, 193.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
namensvetter, m. wie namensbruder: Waring Darwin, wie sein bluts- oder namensvetter, Erasmus Darwin, begehen .. den fehler, dasz sie als ärzte alle erscheinungen mehr pathologisch als physiologisch nehmen. Göthe 54, 243; sie wollten einerlei vor- und zunamen führen .. jeder wollte der namenvetter des andern werden. J. Paul Siebenk. 1, 32;

ich bin der domdechant
von Cöln, dein namensvetter.
Pfeffel 2, 118.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
namensvetterschaft, f.: unausstehlich ist dem deutschen gefühle die brittische namensvetterschaft mit der sache. J. Paul vorschule 2, 143.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
namenswunde, f.:

ist der name krank, so laszt den kranken
ungeneckt an euch vorüberschwanken,
wollt ihr lindern nicht die namenswunde
mit des frauenmitleids weichem öle.
Lenau (1880) 2, 364.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
namenswürdig, adj. des namens wert, namhaft, bedeutend: er wird von ... namenswürdigen ämptern ... abgewiesen. Fischart Garg. 69a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,