Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
nahrungszweig bis nähstube (Bd. 13, Sp. 317 bis 318)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nahrungszweig, m. nahrung bietender zweig (eines fruchtbaumes), erwerbszweig, erwerbsmittel: Adam baute den acker; einen seiner söhne sehen wir schon einen neuen nahrungszweig, die viehzucht, ergreifen. Schiller 9, 132; der erheblichste nahrungszweig dieser stadt ist der handel. Campe kinder- und jugendschriften (1830) 18, 74;

zwei hinkende, für die bisher
ein frischer nahrungszweig an dürren krücken blühte.
Langbein (1854) 2, 3;

sinnig wird mit dem worte gespielt:

ach dasz auch der menschen zwei
also könnten wohnen,
wie die vögel frank und frei
in den laubeskronen.
brauchte mit der liebsten ja
nur ein kleines nestchen,
doch kein nahrungszweig ist da,
der mir böt ein ästchen.
Rückert ges. ged. 1, 254.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nährvater, m. ziehvater, pflegevater, besonders von Joseph, dem nährvater Christi.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nährwerth, m. nährender gehalt der nahrungsmittel: das fleisch ist im verhältnisse seines nährwerthes gar nicht zu theuer gegen reis; vergleich des nährwerthes der nahrungsmittel. Klencke hauslex. 2, 130.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nährwolf, m. ein geiziger wolf, ein geizhals (vgl. nährig 2):

den nehrwolf und den geltrüden.
H. Sachs 3, 3, 70d;

ein .. nerwolf, filtz und wimmer. 3, 507, 11 K.;

ich glaub, das er ein neerwolf sei. 9, 66, 11.

[Bd. 13, Sp. 318]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nährzoll, m. gleich erbzoll, das recht eines mühlenbesitzers, die wehrlatte einen zoll höher zu stellen. Jacobsson 3, 133b; nahrzoll Benzler 2, 6.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nährzweig, m. gleich nahrungszweig: zu dem gemeinschaftlichen ausprügeln feuert uns sichtbar der böse umstand an, dasz wir einander durchaus nicht leiden können, weil jeder am nährzweige des andern nagt und beiszt und abknuppert. J. Paul herbstbl. 3, 145.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nähsaal, m. saal, wo genäht wird: was .. die obermagd an jenem abend den dienstbaren frauen im nähsaal .. erzählte, allwo sie .. ein dutzend neuer mönchsgewänder zu fertigen hatten. Scheffel Ekkeh. 75; plur. nähsäle J. Paul Levana 3, 98. vgl. DWB nähstube.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nähschule, f.: neheschule ist derjenige ort und versamlung, allwo das frauenzimmer von ihrer lehrmeisterin in allerhand art und kunst zu nehen angeführet (angeleitet) wird. Amaranthes frauenzimmerlex. 1323; dann kam heraus .., dasz sie eine nähschule für kleine dorfmädchen halte. Freytag ahnen 6, 35.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nähseide, f. seide zum nähen oder sticken. Jacobsson 3, 127a; neeseide A. Tucher hausbuch 101. 107.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nahsicht, f. gegensatz zu fernsicht:

(ich liebe) keine fernsicht, eine nahsicht
auf gesträuch, wo vogel schlüpft.
Rückert (1847) 552.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nähstube, f. stube, wo genäht wird Voss 5, 15 überschrift.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,