Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
näherer bis nähern (Bd. 13, Sp. 296 bis 297)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) näherer, m. appropinquans Stieler 1319.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nähergeltung, f. gleich näherkauf, näherrecht, jus retractus Stieler 683. Frisch 1, 339a. 2, 6c. Oberlin 1108: zu nehergeltung des verkauften gutes gegen erstattung des kaufgeldes gelassen werden, juris protimiseos redimere. Schottel 390a; vom kaufen und verkaufen der erbgüter und nähergeltung. Kobbe Bremen u. Verden 1, 251.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
näherin, f. eine die näht (vgl. nähterin): nægerinne Mone zeitschrift 13, 159 (v. j. 1470); sarcinatrix, ein negerin Murmelius

[Bd. 13, Sp. 297]


160; neierin F. Platter 170. 224 B.; neherinn Stieler 1343; ich dingte .. einen schneider und eine näherin, ihn zu kleiden. Simpl. 1, 659, 16 K.; der Barbel näherin grabschrift. Weckherlin 812 überschrift; die näherin. Voss ged. 4, 243 überschrift;

gedenke mein, du näherin,
in deiner trüben zelle.
Kinkel ged. (1857) 358.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
näherkauf, m. gleich näherrecht, jus retractus Stieler 939. Frisch 1, 504a; altfries. niarkap Richthofen 951a; mnd. nakôp Schiller-Lübben 3, 153b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
näherkäuferin, f.: was soll dir der flachsz .. solstu in denn einem frembden verkauffen, bedürffen wir seiner selbst im hausz ... derhalben lasz mich die neherkäufferin sein. Kirchhof wendunm. 337a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
näherkunft, f. das näherkommen, heranrücken: endlich zeigte das knacken der zweige und das prasseln des unterholzes die näherkunft der elefanten an. Brehm thierl. 2, 701.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
näherlich, adj. und adv. accedens, adveniens, proximans Stieler 1320; md. nêhirlich, vilis Stolle in Haupts zeitschrift 8, 470. vgl. nährlich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
näherlich, adj. was genäht werden kann Stieler 1343; es ist mir nicht neherlich, ich habe keine lust zu nähen. ebend.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
näherlohn, m. lohn des nähers, der näherin: eine solche frau würde mir wäscher- und näherlohn ersparen. Gotthelf schulmeister (1859) 2, 31.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nähermal, n. zusammengerückt aus das näher mal, das letzte, vorige mal, in adverbialem sinne: neulich einmal, jüngst, accusativisch: aber nicht mit solcher freudigkeit wie das nehermahl. Ayrer proc. 1, 4; das nhermals. 1, 12; ohne artikel:

ich was nähermal in der statt,
da mich ein gt fründt gladen hat.
Wickram bilger M 2a;

dativisch: ob wir gleichwol gerne nehrmalen euwer maiestat das landt oder statt nit ubergeben. Fronsp. kriegsb. 1, 27a; genitivisch: ich hab mich nehermals nit zum zuchtigisten alhie gebalten. Zimm. chron. 3, 521, 6; mein schler sagt mir nähermals. Schade sat. 2, 140, 27; und wissen darvon minder dann vom wind, der mir nehermals den hut abwähet, zu sagen. Fischart bienenk. 228a; worauff ich nähermahls geantwortet. Philander 2, 902.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nähern, verb. mhd. næheren (selten), abgeleitet vom comparativ næher.
1) transitiv, näher bringen, äuszerlich oder innerlich:

wo von der fackel der zaun aufflammt, die der wanderer sorglos
näherte, oder vielleicht in dämmernder frühe hinwegwarf.
Voss Ovids verw. 1, 39;

wie viel ungleichheit der seelen! wie näher müszte es uns nähern, wenn wir freunde sein sollten. Schiller 1, 364; mit dativ:

nehmt, ihr stunden, nehmt doch flügel,
nähert mir das holde licht.
Günther 171, 31 Tittm.;

er (der weg) nähert mich dem ziele. Gotter 3, 116; gram und alter näherten den marchese dem tode. Schiller 4, 237; mit dativ und zu: wem nähert uns jede freude als zu dir? Wieland suppl. 4, 127.
2) reflexiv, räumlich oder zeitlich näher heran, hinzu kommen, äuszerlich oder innerlich näher treten: die wagen aber waren so umringt, dasz sich zuletzt niemand mehr nähern konnte. Göthe 30, 89; die stunde nähert sich, instat hora. Stieler 1319; die nacht sich jetzt genähret hat. Galmy 73; nachdem sich die zeit nehert. Baumann quellen 2, 219; nähert sich ihr ende? Gellert schriften 1, 49; aber im ganzen glaubte ich, hätten wir uns durch die ordensunterhandlung wieder genähert. Gotter 3, 336;

in sehr kurzer zeit
sind Walter und die dame schon so weit,
dasz nur die frage ist, wie man sich nähern (heimlich zusammen kommen) könnte?
Wieland Oberon 6, 60;

mit dativ: mhd.

ich streit ie swâ ich strîten vant,
sô daʒ mîn werlîchiu hant
sich næhert (var. nâhete, nâhet) dem prîse (den ruhm annähernd errungen hat). Parziv. 472, 7;

nhd. mit diesem gezänk .. näherten wir sich (uns) der kammern und fanden .. die beide liebger bei einander im bette ligen. Simplic. 2, 570, 1 K.; wir wuszten, dasz wir uns dem berühmten wasserfall .. näherten. Göthe 16, 156; als wir uns Brieg näherten. 16, 274; sie sprach so schmeichelhaft von seinen talenten, dasz sein herz und seine einbildungskraft sich eben so sehr diesem vorschlage (schauspieler zu werden) näherten, als sein verstand und seine vernunft sich davon entfernten. 19, 83; ich horchte an dem lohnbedienten, der sich mir,

[Bd. 13, Sp. 298]


jedoch nur langsam ... näherte (vertraulich und mittheilsam wurde). 16, 213;

und näherte dem feinde sich,
mit gleichem groszem schritt.
Gleim kriegsl. 2, 69 neudruck;

ähnlicher werden, gleichkommen: wie die gestalten, sahen wir auch die kräfte und triebe sich ihm (dem menschen) nähern. Herder ideen 1, 238; je mehr er (zärtlicher affekt) sich derjenigen wollust nähert, die u. s. w. Wieland 1, 119; Pestalozzi bemerkt ganz gut, dasz die groszen unserer zeit sich in gesicht, kleidung .. den Asiaten täglich nähern. J. Paul Titan 2, 79. mit den präpositionen gegen, zu: da man vermeinet sich gegen der person, so man verlanget, zu nähern. Amadis 157 K.; folgendts nähert er sich gegen dem Amadis, und sagt. 222; der juncker sich gegen im nähert. 95; dasz er sich gegen dem ort nähert, da seine Oriana war. 135; darumb nähert er sich zu seinem gefangnen, und sagt. 116; und näheret sich zu seinem feind. 126; wie sie geschwind gewesen sich zu ihm zu nähern, als er zu boden gelegen, also eilten sie hernach hindersich zu weichen. 133; als er zu dem Galaor sich genähert. 266; wir nähern uns alle stunde zum tode. Stieler 1319;

wie zu Rachel sich Jemina nähert, als wollte
sie ihr helfen.
Klopstock Mess. 17, 590;

drauf folgt in stillen grotten
ein bad, zu dem Almansor selbst ..
.. sich niemals nähern darf.
Wieland Oberon 11, 4;

mit einem adverb der richtung dahin, hinzu, herzu, zusammen: entwürfe von alten grabmonumenten, gefäszen und andern dahin sich nähernden (ähnlichen, verwandten) dingen. Göthe 17, 209; in diesem gespräch nähert sich Amadis hinzu. Amadis 147 K.; da nähert sich auch der könig hinzu, derwegen sie sich alle hinzu näherten. 171; als der ander sich hinzu nähert. 369; welches zill und termin sich denn herzu nähert. 391 (s. auch herzu, hinzu th. 4, 2, 1263 u. 1550); als wir uns zusammen necherten. F. Platter 219 B.
3) intransitiv mit der bedeutung des reflexivs: bis der nähernde tod die seel aus dem befleckten staub aufweckt. Geszner 1, 226; mit dativ: mhd.

sô næhert ir dem prîse. Parz. 612, 3 var.;

nhd. indessen näherten wir dem diebs-thurn. Simpl. 1, 125, 2 K.; wenn ich einst dem tode nähere, laszt dieses lied das letzte sein, was ich höre. Dyanasore 3, 222; ein ziel, das wir nie ergreifen werden, wiewohl wir ihm ewig nähern. Wieland 3, 383;

mit meinem unglück, was mir nähert. Oberon 7, 67;

nähern zu: des menschen augen næhernt (var. nâhend) mêr zuo ainander (stehen näher beisammen) denn anderr tier augen nâch des menschen grœʒ. Megenberg 115, 11; hinzu nähern: dasz ihrer keiner hinzu nähern dorffte. Amadis 190 K.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,