Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
nagelprobe bis nagelschuh (Bd. 13, Sp. 269)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nagelprobe, f. das umstürzen eines ausgetrunkenen glases auf den nagel des linken daumens zum zeichen, dasz auch nicht ein auf den nagel fallender tropfen zurückgeblieben sei. Oberlin 1108. das wort erscheint zuerst in der hoftrinkordnung des kurfürsten Christian II. von Sachsen (gestorben 1611): erst soll man trinken die herrschaftliche gesundheit; darnach soll mans bringen dem freudigen bergmann mit dem spruche 'glückauf'; dann folgt die nagelprobe mit dem spruche: 'so hatten es auch die alten im brauch'. Adelung 3, 412; die nagelprobe aushalten; es ist nicht die nagelprobe übrig geblieben. Eiselein 485; die nagelprobe so rein, so rein machen. Hamann 3, 148;

und trank mit tapferm zuge ihn (riesenhumpen) bis zum grunde leer,
und macht die nagelprobe, da flosz kein tropfen mehr.
Scheffel Ekkeh. 398;

zur sache vgl. DWB nägelein 1 und nägelein klopfen, ferner:

und bringent eim ein früntlich drunck,
do mit der becher macht glunck glunck,
und meinen do mit andere eren,
ich darf der selben hofzucht nit,
das man mir vor das glasz umschüt.
S. Brant narrensch. 110a, 110 ff.;

'im latein des mittelalters hat man den germanismus super nagulum dafür gebildet, welcher ausdruck samt der sitte auch zu den Briten und Franzosen übergewandert ist'. Eiselein 486.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelroche, m. steinroche, stachelroche, raja clavata. Nemnich 2, 1113. Brehm thierl. 5, 796.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelsblume, f. gleich nägelblume, nägeleinblume. Philander lugd. 5, 287.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelschere, f. schere zum abschneiden der finger- und zehennägel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelschmied, m. faber clavarius Stieler 1879:

heirat i' en naglschmid,
hab i' tag und nacht kan frid.
Schmeller 1, 1732 Fromm.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelschmiede, f. werkstätte des nagelschmiedes Richter berg- und hüttenlex. 2, 75.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelschnecke, f. murex brandaris, cornutus Nemnich 2, 638 f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelschneider, m. einer der holznägel, namentlich schiffnägel schneidet. Bobrik 506a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelschnitz, m. praesegmen, so von den neglen wirt abgeschnitten. Maaler 302a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelschrote, f. gleich abschrote Jacobsson 3, 125a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelschuh, nägelschuh, m. mit nägeln beschlagener schuh: sie ging nicht barfusz sondern auf schweren nagelschuhen. Westermanns monatsh. 45, 409a;

ich dacht', er schlief; und zog die nägelschuh
mir ab, die, schwer, zu laut die tritte stampften.
Tieck Cymbeline 4, 2.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,