Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
nägeleinschwamm bis nagelfest (Bd. 13, Sp. 266)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nägeleinschwamm, m. agaricus cinnamomeus Nemnich 3, 405. s. nägeleinpilz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nägeleinwurz, f. benedicta Zedler 3, 1103; geum urbanum Holl 260b; das wiltprecht würd oftermals durch die wolriechente negelein erhalten, so pflegt man in der fasten die feiszten karpfen auch mit negeleinwurtz zu kochen. Bock teutsche speiszkammer 77.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nageleisen, n.
1) gleich krauseisen 2. Richter berg- und hüttenlex. 2, 74.
2) pistillus, smidestock, nageleisen Dief. gl. 438b; ein starkes vierkantiges eisen, worin löcher verschiedener grösze sind, in die die ausgehämmerten nägel gesteckt und die hervorragenden stücke zu nagelköpfen zugehämmert werden. Jacobsson. Zedler 23, 435. Scheuchenstuel 172; mnd. nagelîsern Schiller-Lübben 3, 151a. vgl. nageldocke.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelen, s. DWB nackeln, DWB nageln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nageler, s. DWB nagler.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelerz, n. stänglicher thoneisenstein. encyclop. der naturgesch. 3, 116b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nägelfarbe, f.: negelfarbe, color rufus, nigaster Stieler 433; nägelfarb, color phoenicius, badius color Aler 1443a; bei den färbern eine braune aus roth und falb gemischte farbe. Jacobsson 3, 124a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelfäulung, f. das abfaulen eines fingernagels Colerus 3, 144b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelfell, n. gleich nagel im aug, pterygium Frisch 2, 6a. s. DWB nagel IV, 3.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelfels, m. gleich nagelfluh Nemnich 3, 405. Richter berg- und hüttenlex. 2, 74. Stalder 2, 229.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nagelfest, adj. durch einen nagel befestigt, gewöhnlich in verbindung von synonymem band-, erd-, niet-, wand-, wiedfest, als rechtsausdruck von dem, was in gebäuden befestigt ist und beim wechsel des besitzers darin verbleiben musz. Zedler 23, 435. beispiele unter band-, erdfest, dazu noch:

und schleuderte durchs fenster, was im zimmer
wand-, niet- und nagelfest nicht war.
Langbein (1854) 2, 21;

alles was auf dem hofe erd-, wand-, nied- und nagelfest ist. Möser 4, 342; bildlich: alle nazionen bemerken an der deutschen, dasz unsere ideen wand-, band-, niet- und nagelfest sind und dasz mehr der deutsche kopf und die deutschen länder zum mobiliarvermögen gehören als der inhalt von beiden. J. Paul vorschule 2, 45. ndrh. naelvast Lacomblet arch. 1, 397 (14. jh.), nd. nagelvast brem. wb. 3, 212.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,