Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
nachwanken bis nachwebeln (Bd. 13, Sp. 228 bis 229)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nachwanken, verb. wankend folgen:

er, nachwankend,
nahte, wo Thetis sasz, und nahm sich den schimmernden sessel.
Voss Il. 18, 421;

ein kühler seewind ... trieb jetzt nur noch mit weichen locken und bachwellen sein letztes spiel, und die blumen wankten nach, da er vor ihnen aufflog. J. Paul biogr. belust. 1, 59.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwarmen, verb.: nachwarmen et nacherwarmen, interjecto tempore incalescere Stieler 2437.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwärmen, verb. calefacere denuo Stieler 2437.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwart, f.
1) das nachsehen: machten den anschlag, die pasteten unterwegs aufzufangen und den andern die nachwart zu lassen. Harsdörfer lust- und lehrr. gesch. 1, 112.
2) das aufachten hinterher, die nachhut: ir werdet hie bleiben und die nachwart inhalten. Aimon Q II.
3) nachwart, eine nachwartung, mora Stieler 2439.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwarten, verb.
1) mhd. nâch warten, nachschauen:

in gesach nie tage slîchen
sô die mîne tuont.ich warte in alleʒ nâch:
wesse ich war si wolten strîchen!
Walther 70, 9.


2) noch warten, zuwarten: ich hab ihm wegen zahlung einen monat nachgewartet. Stieler 2442.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwärtig, adj. schweiz. nachfolgend, später Stalder 2, 435; (diesz) legte den grund zu seiner nachwärtigen entfernung. Haller (1828) 118.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwärts, adv.
1) nachmals, später Maaler 301a. Stalder 2, 435;

die schwester des alten Agrippe,
nachwertz ein mätz Herodis Antippe.
Lohenstein trag.
K vi;

die scharfsinnige klugheit des bräutigams ist nachwerts ... in seinem vaterlande jedermann bekannt geworden. Haller 117; und wie man den kaiser nachwärts zum friedensrichter erhielt. Möser 1, 303 u. oft.
2) rückwärts, zurück, a tergo Hederich 1671; rück- oder nachwärts. J. Paul vorschule 3, 31.

[Bd. 13, Sp. 229]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nachwartung, f. das nach-, zuwarten, mora Stieler 2439. Zedler 23, 295.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwaten, verb. watend folgen: und läszt sein eigen kind, das unschuldig blut, im koth nachwaten. enilium melancholiae 173; sieh, wie ein verwehnter lecker ist das, der sitzt aufm esel und läszt seinen vater im dreck nachwaten. hundert fabeln (1611) 208.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwatscheln, verb. watschelnd folgen: mit diesen worten drehte er seinen schweren schlüssel herum, nahm sein käppchen ab, watschelte nun ruhig seinen mitgehülfen ... nach und liesz mich in erstaunen stehn. Thümmel 2, 234; wie eine gans der andern nachwatschelt, wie die erste vorwatschelt. Gotthelf erz. 2, 46.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwebeln, verb. webelnd folgen (vgl.fortwebeln): fürst Radziwil geht nun wieder in seine statthalterschaft und unsere Faustiade (Faustaufführung) ruht nun wieder, um langsam nachzuwebeln. Zelter an Göthe 3, 114.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,