Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
nachwahl bis nachwanken (Bd. 13, Sp. 227 bis 228)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nachwahl, f. der hauptwahl nachfolgende, nochmalige wahl (z. b. von abgeordneten bei stattgefundenen doppelwahlen oder ablehnungen von wahlen).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwählen, verb. post alios suffragium ferre Stieler 2467.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwählung, f. optio secunda et posterior Stieler 2467.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwähren, verb. nachwährend dauern: das leuchten wurde zu einem hellen glanze, der einige zeit nachwährte. Arnim Isab. 160.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwallen, verb.
1) intransitiv, hinterher wallen, wallend folgen: nachwallendes haar u. s. w.; mit dativ:

Prometheus. Athenens webstuhl offenbart' ihr oberkleid.
Epimetheus. wie's wellenschimmernd, wogenhaft ihr wallte nach.
Göthe 40, 105;

ihn zu trösten, in den wald
bin ich da ihm nachgewallt.
Rückert Nal (1862) 154.


2) transitiv, wallend nachthun: Grimaldi. habe dich gott, meine (todte) liebe! Grimaldi wallt dir eine düstre wallfahrt nach! Klinger 1, 32 (zwillinge 2, 1).

[Bd. 13, Sp. 228]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nachwälzen, verb. hinterher wälzen; reflexiv, sich wälzend folgen:

wie die pest die erhabenen orte fliehet,
dem qualm der städte wälzt es (das verbrechen) sich nach.
Schiller 14, 117.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwandel, m. gleich nachrecht 3 Haltaus 1396: ain ambtman hat zu nachwandl oder nachrecht alweg vom gulden 8 dn. österr. weisth. 1, 83, 9 (17. jh.).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwandeln, verb. wandelnd folgen, subsequi Stieler 2501; hier übersahen sie den ganzen weg, die hinaufgeschrittene männerschaar, die nachwandelnden frauen. Göthe 17, 95. mit dativ wie nachfolgen, nachgehen, nachkommen, in eigentlicher und uneigentlicher bedeutung: wen ich dem handwerch nachwandelte (ans handwerk, zur arbeit ging). Th. Platter 51 B.;

nun wandelt im geleite
dir (der hoffnung) ewig ruhe nach.
Bürger ged. (1778) 44;

ich wandle irr dem himmel nach,
der rauschend auf mich niederbrach.
Lenau (1880) 1, 243;

mit starken soll der starke sich verbinden,
dasz hoch ein tapferes geschlecht
nachwandle seinem pfad.
Schulze Cäc. 2, 42;

da du stets .. wol gehandelt
und, so viel ein mensch vermag, dem gesetze nachgewandelt.
Günther 222 Tittm.;

der mein gebot hielt und wandelt mir nach von gantzem herzen. 1 kön. 14, 8; das ihr andern göttern nachwandelt, die ihr nicht kennet. 5 Mos. 11, 28. 28, 14; wiewol s. Ulrich nit gewon was, bracht und wolleben und den panketen nachzuwandlen. Zimmer. chron. 1, 341, 6; die, so ihren eigenen lüsten nachwandeln. Butschky Pathm. 912.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwandern, verb.
1) wandernd folgen:

wolan! last uns getrost dem, den sie uns genommen,
nachwandern.
A. Gryphius 1, 77;

gewohnt dem grübler nachzuwandern,
so weit ein zirkel in den andern
bis über unsre gränzen tritt.
Thümmel (1839) 2, 19;

und so ..
folgt ein geschlecht behaglich nach dem andern,
bis es, vom tod gegrüszt mit mildem kusz,
sich gern entschlieszt den ahnen nachzuwandern.
Kinkel ged. (1857) 286.


2) wie nachgehen 6: der arbeit nachwandern. Diefenbach-Wülcker 775 (v. j. 1501).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwandler, m. einer der nachwandelt Stieler 2501.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachwanken, verb. wankend folgen:

er, nachwankend,
nahte, wo Thetis sasz, und nahm sich den schimmernden sessel.
Voss Il. 18, 421;

ein kühler seewind ... trieb jetzt nur noch mit weichen locken und bachwellen sein letztes spiel, und die blumen wankten nach, da er vor ihnen aufflog. J. Paul biogr. belust. 1, 59.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,