Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
nachtwandlerisch bis nachtwelt (Bd. 13, Sp. 224)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nachtwandlerisch, adj. nach art eines nachtwandlers, somnambül, träumerisch: nachtwandlerische bewegungen. K. Snell in der Minerva 1847 s. 401 (s. auch unter nachtauge); es war mir einigemal begegnet, dasz das schnarren und spritzen der feder mich aus meinem nachtwandlerischen dichten aufschreckte. Göthe 48, 15; jenes ungestörte, unschuldige, nachtwandlerische schaffen, wodurch allein etwas groszes gedeihen kann, ist gar nicht mehr möglich. Eckermann gespr. 3, 36.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwärmer, m. accubans, accubitor Stieler 2436.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwärts, adv. gegen die nacht-, abendseite, gegen westen:

selber liegt sie (Zakynthos) im meer am höchsten hinauf an die veste,
nachtwärts (πρὸς ζόφον) aber die andern zum licht und der sonne gewendet.
Voss Od. 9, 26 (1781 gegen den nord).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtweg, m., mhd. nahtwëc, nächtlicher weg, gang bei der nacht: wieder kam ein ungestirnter nachtweg. J. Paul komet 1, 149; auf dem nachtweg war sie stumm und in sich gesenkt gegen ihr mädchen. Titan 3, 123; auf welchen nachtwegen bist du seitdem dahingeschlichen? kein auge hat dich gesehen. Freytag handschr. 2, 274.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtweib, n. gleich nachtfrau: denen höllischen von den heiden ertichteten nachtweibern oder ohnhulden. anm. weish. lustg. 67.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtweiblein, n. lamia, strix. voc. v. j. 1618 bei Schm. 1, 1716 Fromm.; nachtweible, strix Aler 1441b. Birlinger volksth. 1, 187, 296.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtweide, f. nächtliche weide, vgl. DWB nachtetze: von der nachtwaid wegen zu haien in der prache, des hand die fünf gewalt ... ze tun nach notdurft armer und rîcher. weisth. 6, 250 (15. jh.); die nachpaurn (zu Rorbach) ... halten zwen rosswächter, die ine .. ire ross auf der nachtwaid bis morgens .. hüeten sollen. Schm. 2, 152 Fromm. (16. jh.); obscön: das lumpengesindel beim trosz schurrigelte mich (Courage) sonst, und was vor ledige officier wegen ihrer nachtweid mich gern geschützt hätten, musten bei den regimentern bleiben. Simpl. 2, 211, 10 K.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwein, m. wein zum nachttrunk, vinum nocturnum Stieler 2478.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtweiser, m. ein nicht mehr im gebrauche vorkommendes nautisches instrument, mit dem die höhe des polarsterns gemessen wurde, um daraus die geographische breite und die stunde der nacht zu bestimmen. Jacobsson 3, 119b. Bobrik 504b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtweissager, m. nächtlicher (aus finsterer höhle sprechender) weissager:

Phorbas. Trophonius hat es deutlich profezeit.
Pythia. das war es, dasz ihn nicht Apollon euch
allein vertraut, und jenes nachtweissagers
aussprüche mit den seinigen gepaart.
A. W. Schlegel werke 2, 115.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwelt, f. nächtliche welt, nacht:

diesz schweigen
ist nur dein schattenbild,
ist ein verhülltes walten
der nachtwelt.
Tiedge 3, 9;

sie hat vom schlaf
die äugelein sich rein gebadet ..
der nachtwelt süszes lächeln ruht
noch auf dem klaren augenlide.
Kinkel ged. (1850) 479.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,