Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
nachtwandel bis nachtweg (Bd. 13, Sp. 223 bis 224)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nachtwandel, m. das herumwandeln bei nacht: üble heldenarbeit ist solcher nachtwandel eines katers, der mausen geht. Freytag ahnen 1, 219.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwandeln, verb. gleich schlafwandeln:

wann war es, dasz die lady
zum letztenmal nachtwandelte?
Schiller 13, 130 (Macbeth 5, 1);

verblichne bilder wanken
durch meinen düstern raum,
nachtwandelnd, wie gedanken
in einem schweren traum.
Tiedge 3, 11.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwandeln, n.: deine unruhigen nächte ..., dein nachtwandeln ... sind verrathen. Thümmel (1839) 1, 207; aber hör, vogt, wenn du kein gespenst bist, so sag mir: was thust du hier? willt du dich etwa im nachtwandeln üben, damit du, wenn du es einst thun muszt, es wol könnest? Pestalozzi Lienh. u. Gertr. 2, 100.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwanderer, m.
1) wanderer bei nacht: Herrmann. bist du vielleicht der satanische poltergeist dieser wüste? R. Moor. errathen, nachtwanderer. Schiller 2, 305 (räuber, trauersp. 4, 16);

nachtwandrer geht im mantel stumm.
Immermann 1, 132.


2) schlafwandler: auf h. Görg Glogers seine disputation von den nachtwanderern. Fleming 115 überschrift; nachtwanderer Brockes 4, 143 überschrift (im text mondsüchtger wandrer). Zedler 21, 1110; wie ein nachtwanderer auf jäher dachspitze wandelt. Schiller 6, 82.
3) die nachtschwalbe, caprimulgus. Nemnich 1, 854. Brehm thierl. 3, 665.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwandererin, f.: der vater des himmels läszt am nordpol die bärin mit ihren jungen weiden, oder .. die nachtwandererin, eine sternenmutter, die ihre verlohrne kinder, untergegangne sterne, sucht, wird von ihm getröstet (vergl. Hiob 38, 32). Herder vom geist der ebräischen poesie (1782) 105; syncopiert nachtwanderin: die grauerliche nachtwanderin (lady Macbeth) im schlosse. von deutscher art u. kunst 100.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwandler, m.
1) eine bei nacht wandelnde, besonders eine schlafwandelnde, somnambüle person. Ludwig teutschengl. lex. (1716) 1301. Zedler 21, 1110. eigentlich und bildlich: ach der gute nachtwandler (der blinde). J. Paul Hesp. 4, 119;

wart ihr nicht zeugen, wie ich (Astralis) noch
nachtwandler mich zum ersten male traf
an jenem frohen abend?
Novalis (1820) 1, 233;

dort dringt der mond mit seinem schimmer
still dem nachtwandler ins gemach,
und winkt und lockt aus bett und zimmer,
der schläfer folgt ihm auf das dach.
Lenau neue ged. 235;

eine weisze flatternde figur sprang den berg herauf ... der nachtwandler im hemde. J. Paul kom. anhang 2, 53; er kommt in einem wachen traume, wie eines nachtwandlers. Schiller 5, 2, 431 (don Carlos 5, 9); der schauspieler befindet sich einigermaszen im fall eines nachtwandlers, und ich beobachte zwischen beiden eine merkwürdige ähnlichkeit. 2, 345; dem genie ist nichts vorzuschreiben, es läuft glücklich wie ein nachtwandler über die scharfen gipfelrücken weg, von denen die wache mittelmäszigkeit beim ersten versuche herunterplumpt. Göthe 36, 181; weil er (Jung Stilling) in seiner art sich zu äuszern einem nachtwandler glich, den man nicht anrufen darf. 25, 248; da ich dieses werklein ziemlich unbewuszt, einem nachtwandler ähnlich geschrieben hatte. 26, 226; wenn man die albernen aufklären, die nachtwandler aufwecken ...

[Bd. 13, Sp. 224]


will. 14, 182 (Groszcophta 3, 5); ihr seid den berg heraufgewankt wie ein nachtwandler. Scheffel Ekkeh. 371.
2) gleich nachtthier K. Snell in der Minerva 1847 s. 380.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwandlerin, f.: wenn lady Makbeth, eine schreckliche nachtwandlerin, ihre hände wäscht. Schiller 3, 515; unser ballet heiszt 'die nachtwandlerin', die durch diese ihre eigenschaft von ihrem verlobten im bette eines cavaliers angetroffen wird, woraus denn hader, leid und freude entsteht. Zelter an Göthe 756 (6, 81);

wo hinunter steigt der mondmann
zu der erd und auf dem dach tanzt
mit nachtwandlerinnen lustig.
Immermann 1, 360.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwandlerisch, adj. nach art eines nachtwandlers, somnambül, träumerisch: nachtwandlerische bewegungen. K. Snell in der Minerva 1847 s. 401 (s. auch unter nachtauge); es war mir einigemal begegnet, dasz das schnarren und spritzen der feder mich aus meinem nachtwandlerischen dichten aufschreckte. Göthe 48, 15; jenes ungestörte, unschuldige, nachtwandlerische schaffen, wodurch allein etwas groszes gedeihen kann, ist gar nicht mehr möglich. Eckermann gespr. 3, 36.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwärmer, m. accubans, accubitor Stieler 2436.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtwärts, adv. gegen die nacht-, abendseite, gegen westen:

selber liegt sie (Zakynthos) im meer am höchsten hinauf an die veste,
nachtwärts (πρὸς ζόφον) aber die andern zum licht und der sonne gewendet.
Voss Od. 9, 26 (1781 gegen den nord).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtweg, m., mhd. nahtwëc, nächtlicher weg, gang bei der nacht: wieder kam ein ungestirnter nachtweg. J. Paul komet 1, 149; auf dem nachtweg war sie stumm und in sich gesenkt gegen ihr mädchen. Titan 3, 123; auf welchen nachtwegen bist du seitdem dahingeschlichen? kein auge hat dich gesehen. Freytag handschr. 2, 274.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,