Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
nachtrast bis nachträumen (Bd. 13, Sp. 207)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) nachtrast, f. mhd. nahtreste, niederrhein. naichtraste (städtechron. 12, 36, 485), rast bei nacht, nachtruhe, nachtlager: meine nachtrast war eine sehr patriarchalische. Immermann 2, 445; wenn die soldaten in dem einen dorfe vieh forttrieben und dasselbe bei der nächsten nachtrast wieder verkauften. Freytag bilder (1867) 3, 112; so bereite dir selbst die nachtrast, wo du magst, ich helfe dir nicht. ahnen 1, 279; dein knabe und eure pferde bedürfen nachtrast. 294.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtratzer, m. praemiator nocturnus Stieler 1525. s. DWB ratzen, ratzer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtraub, m. bei nacht verübter raub, manubie Diefenb. nov. gl. 246b; grassatio nocturna Stieler 1527; mhd. nahtroup (krone 4416), altfries. nachtraf Richthofen 941a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtrauber, m. mhd. nahtroubære (krone 4421), nächtlicher räuber: als zu zeiten die nachtrauber .. etlichen nachbarn bei nöchtlicher weil mit gwalt in ire heuser brechen. österr. weisth. 6, 234, 26 (16. jh.); so waren über zwantzig verkappte nachträuber umbs hausz herumb. polit. stockfisch 210.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtraubthier, n. bildlich: die politischen nachtraubthiere treffen statt nacht nur einen schatten an und fliehen bald weiter. J. Paul 48, 148 H.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtraubvogel, m.: aber noch streitet die zwölfte stunde der nacht: die nachtraubvögel ziehen, die gespenster poltern. J. Paul Hesp. 1, xxviii.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtrauern, verb. in trauer sein über einen geschiedenen, verstorbenen:

er, dem Daphnis trauret nach.
Spee trutzn. 177 B.;

ihm, dem frömmsten (Balder), nachzutrauern
wol geziemt es allen frommen.
F. W. Weber Dreizehnlinden 67.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachträufen, verb. nachtriefen lassen:

der himel treuft mir nach, was ich ihm vorgeweint.
Fleming 500, 5 L.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachtraum, m. nachfolgender, sich wiederholender traum: er glaubte einen nachtraum seines traumes zu erleben, als er auf einmal .. drei junge leute unter einem baum sitzen fand. Immermann Münchh. 3, 194.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachträumen, verb.
1) transitiv, träumend, im traume wiederholen:

indesz ohnmächtger mücken nichtger schwarm
im kalten strahl ein kurzes stündchen spielt
wie nachgeträumter sommer.
Tieck 3, 480;

was mich erfreut auf meinen wegen,
das träumt ich nun im schlafe nach.
Lenau (1880) 1, 75;

betrachtend, wie in sich ein abgeblühter baum
versunken winterlich, nachträumt den blütentraum.
Rückert brahm. 18, 47.


2) intransitiv, träumend oder träumerisch gedenken, nachsinnen, mit dativ: und man träumt der reichen ... lichterwelt noch lange nach. J. Paul bücherschau 1, 168; er träumte ihr einige augenblicke nach (sah ihr träumerisch nach). Thümmel 5, 515.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
nachträumen, n.: allmählig sank er ins vorträumen hinein, was so verschieden vom engern nachträumen ist. J. Paul flegelj. 1, 138; das willkührliche nachträumen aller völker-träume und zeiten-träume. vorschule 3, 97.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 1 von 1
1) nachtrabe
 ... nachtrabe , m. ahd. nahthraban, nahtraban, nahtrafan,