Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
butzenweise bis putzhandel (Bd. 2, Sp. 596)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) butzenweise, adv. frustis densatis, klumpenweise. Frisch 1, 161a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
butzer, putzer, m. politor. Stieler 264, zumal in den zusammensetzungen DWB bartputzer, DWB lichtputzer, DWB schuhputzer, stiefelputzer. ein putzer heiszt auch was ausputzer, ein verweis: er hat einen putzer, einen wischer bekommen. endlich wird die spurbiene, apis speculatrix, welche vor dem ausflug des schwarms den ort der niederlassung auskundschaften soll, der putzer genannt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
butzerin, putzerin, f. comtrix, die putzjungfer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bützerl, n. östr. für bützlein:

meine bam, dö san laut (die sind duftend)
und sö bliehn mar a brav (blühen mir auch schön),
wers in hörist (herbst) anschaut,
sieht kain bützerl nöt draf (sieht keinen verdorbnen apfel darauf).
Stelzhamer 92.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
butzet, putzet, was butzechtig, mucosus, sordidus:

die innern petziechen zerrissen,
die federn ganz milbig und putzet,
die spanbet wanzig, drob er stutzet.
H. Sachs I, 442c.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
putzfächer, m. flabellum, was fächer: sie verbarg öfters, wie andre hinter den schwarzen trauerfächern der trauer und empfindung, so hinter dem heitern putzfächer des lachens, der den zuschauern die bemahlte seite zukehrte, ihren kopf mit seinen entwürfen. J. P. Tit. 1, 41; die rosabackige physicussin mit einem durchbrochenen putzfächer. 1, 194.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
putzgemach, n. cubiculum nitidius, franz. boudoir:

ihre fächer waren zephyrs flügel,
und der morgenhain ihr putzgemach.
Hölty 198.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
putzgerät, n. was an sich schon putz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
putzgewand, n.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
putzhaft, ornatus, geziert: er hatte alles sehr reinlich in schubladen und fächern, so dasz diese alten, ernsten dinge durch seine behandlung etwas putzhaftes annahmen. Göthe 17, 120.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
putzhandel, m. galanteriehandel.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer