Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
butzechtig bis bützeln (Bd. 2, Sp. 591 bis 592)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) butzechtig, mucosus. Henisch 575, 1. butzechtige naslöcher, mucosae nares. Dasyp. 311c. s. DWB butzet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
putzeisen, n. ein gerät der maurer beim abputzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bützel, m. nanus, pumilio, diminutivum von butze 1, wichtel, wichtlein, zwerglein:

und durch sîn übel lützel
sô forcht ich solichen bützel. Ls. 1, 380.

noch heute bützel, bötzel. bei Henisch bützle, ein jungs kind, tütte, pusio. im Westrich und in der Pfalz ist butzel ein kleines, verkommnes, butziges, buttiges gewächs. s. DWB butzigel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bützel, pützel, n. tumor, nach butze 2, c: wann einem rosse peulin oder pützel inwendig in dem hals aufschieszen. Zechendorfer 1, 46; das bützle der eiszen, crustulae ulcerum. Maaler 81d; ein harter butzel, caro indurata. Henisch 574, 59; die becker nennen klumpen des sauerteigs bützel. anderwärts begegnet butzle für cyprinus phoxinus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
butzelgesinde, n. turba misera:

du arme burgerschaft von Prag,
sag mir dasz ich doch wissen mag,
ob man under deim putzelgsind
den armen könig auch nit find?
Wellers lieder des 30 j. kriegs 113.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
butzelhenne, f. gallina cauda curtata. s. DWB butzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
butzelkuh, f. fichten und tannenzapfe, vgl. DWB butze 4.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
butzelmann, m. s. DWB butzenmann. Ducange 5, 525b hat pusilmannus, servus culinarius nach consuet. mss. eccl. colon.:

[Bd. 2, Sp. 592]


magister coquinae IV den. et obolum, quatuor coci et duo pusilmanni cuilibet obolum. butzelmann bedeutet auch penis und steht im rothwelschen voc. für zagel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
butzeln, musz in folgender stelle so viel als pedibus verrere, scharren, kratzen oder rutschen bedeuten, welches mit der demütigen gebärde des bückens verbunden wurde (sp. 488): was ist das für ein wunderliches bücken und ritschen, mit dem kopf, mit händen und füszen, mit dem ganzen leib? du schnapst mit dem kopf zu den füszen wie ein däschenmesser, das man auf und zuthut ... was meinstu, dasz wir solches bückens und butzlens allhie (in Deutschland) achten, die wir gewohnt sind drein zu schmeiszen und zu schlagen als die blinde und mehr auf unser pferd und vieh achten, als auf solche lumpenbossen. Philand. 2, 91. oder wäre es busseln, hände und füsze küssen?
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
butzeln, implicare linum stupamque, in einen butzen und klumpen verwirren (butze 5), bei H. Sachs verbutzeln:

so ist ir (der faulen magd) spinnen auch verloren,
eins verdret, das ander verwutzelt,
hanf und flachs sie schendlich verbutzelt. I, 509b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bützeln für bitzeln (sp. 58), mordere, vexare:

dann noch ein sorg, welche mich bützelt
und tag und nacht anficht und kützelt.
Jac. Frischlins Rebecca 1589 s. 12;

das goslarisch bier hat ein ziemliche wärmende natur, ist etwas süszlechtig im anfang, darnach bützelt es mit einem weingeschmack auf der zungen. Tabernaem. 788; so der salpeter aber bützelt auf der zungen und süsz ist, so ist er gut. Fronsp. 2, 221a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer