Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
büttel bis büttelsknecht (Bd. 2, Sp. 581)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) büttel, m. praeco, apparitor, carnifex, lictor, gerichtsdiener, häscher, Schm. 1, 226; ahd. putil, mhd. bütel (Ben. 1, 184), nnl. beul, ags. bydel, von bieten abzuleiten, weil er das gebot des richters ausrichtet, den leuten entbietet, also derselben bedeutung mit bote, gerichtsbote:

ein stelender dieb und ein bütel.
Keller schwänke s. 18;

ein bütel und ein scherg. das. 48;

er hat durch den büttel lassen ausrufen, dasz man still sein sollt. Livius Straszb. 1598, 848; der büttel thut das gebot auf, was der schultheisz schlieszt. bienenk. 44b, bei Simrock 1422 der büttel löst das gebot auf, das der amtmann schlieszt; wirst vermeinen, alle bäum im wald, alle blätter seien büttel worden und wollen dich jetzo an den pranger stellen. Schuppius 602; wer den eltern nicht folgen will, musz endlich dem büttel folgen. Simrock 2040;

reinem willen bleibt sein recht,
und die schurken lasz dem büttel
und die narren dem geschlecht.
Göthe 3, 172.

weil der scherge des richters befehl hart und unbarmherzig ausführt, so klebt auch dem worte büttel die verächtliche bedeutung von henker und henkersknecht an. ein kleiner vogel, ampelis carnifex, lanius carnifex heiszt der büttel und mörder, nnl. beul, der rothe seidenschwanz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büttelei, f. carnificina, ergastulum: bütteleien, schindereien, henkereien. Garg. 236a; beim galgen in der büttelei unter leichtfertigen schelmen, dieben. Schuppius 133; wann er aber in der büttelei im gefängnis sitzt. 134. scherzweise heiszt die umgegend von Gifhorn die büttelei, weil da 21 ortschaften auf büttel ausgehen, welches büttel doch ganz etwas anders, nemlich das alts. bodl, ags. botl praedium, domus ist.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buttelhenne, f. henne ohne schweif. Schmeller 1, 226. s. DWB butzelhenne.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buttelhiefe, f. rosa canina, hagenhiefe, thür. hauniefe. s. DWB buttel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büttelisch, more carnificis, henkermäszig: mit seinem büttelischen, henkermäszigen wüten und toben. Schuppius 50.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buttelkuh, f. s. DWB butzelkuh.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
butteln, murmurare, leviter stridere, ähnlich dem bullern (sp. 513): der ton ist wundersam genug, als wär er zusammengesetzt aus dem brummen des kreisels, dem butteln des wassers. Göthe 30, 74. s. auch das folgende.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bütteln, agitare, bei Schmeller 1, 225 butteln, bütteln, buttern, hin und her werfen:

das man mich mit eim guten knüttel
fein dapfer umb die lend wol büttel.
Eyring 1, 527.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buttelnase, f. alca arctica, pica marina, ein wasservogel, nach dem engl. bottlenose, brantweinsnase.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buttelrose, f. rosa canina, hagenbutte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büttelsknecht, m. nnl. beulsknegt, henkersknecht.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer