Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
busenfreundin bis busenkoller (Bd. 2, Sp. 568)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) busenfreundin, f.

hier grüszt mich meine ländliche natur,
die busenfreundin meiner jungen jahre.
Schiller 247a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busengefieder, n. das busengefieder der nachtigall. J. P. biogr. bel. 1, 89.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busengeschmeide, n.

für Eurymachos trug er ein künstliches busengeschmeide.
Voss Od. 18, 295.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busengestade, n.

führen .. hin zum busengestad.
Stolberg 14, 294.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busengewand, n. busenbekleidung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenguckerisch, clanculum limis oculis spectans sinum, nach dem busen schielend: busenguckerisch beichtvätter. bienenk. 160b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenhündlein, n. catellus ad gremium: ob die weiber zutappische busenhündlein seien? Abele 3, 15; und hierzu ein zotiges busenhünderl oder löwerl den discant singen. 3, 21.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenhuhn, n. eine als bettmund zu entrichtende abgabe, vgl. DWB rauchhuhn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenkerbe, f. στῆθος μεταμάζιον:

gerade trafs die busenkerb und warf
vom wagen ihn herab.
Bürger 159a nach Il. 5, 19,

bei Voss:

sondern es traf in die kerbe der brust und stürzt ihn vom wagen;

bei Spreng 82a:

traf im gerad sein junges herz,
dasz er fiel von dem ros abwerts.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenkind, n. was schoszkind, filius eximie dilectus: seht ihrs, wie kindlich euer busenkind an euch handelt. Schiller 105a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busenkoller, m. was busengewand:

wol manche sitzt so spröd und kalt,
ders unterm busenkoller wallt.
Stolberg 5, 239.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer