Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
buschschnepfe bis buschweide (Bd. 2, Sp. 562)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) buschschnepfe, f. scolopax rusticola, waldschnepfe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buschschwingel, f. festuca dumetorum, wilder schwade.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buschspinne, f. aranea avicularis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buschstreu, f. stramentum e silvis allatum, laubstreu, nadelstreu.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buscht, m. den papiermachern ein bündel von 182 frisch gemachten, mit filz durchschossenen bogen. drei buschte geben einen ries. das wort ist nichts als busch, fasciculus, mit zugetretnem T, wie in gischt, erzt, schazt, habicht u. s. w. man schreibt auch bauscht, pauscht. Maaler 83c hat butscholeten machen, consarcinare, butscholete sarcinula, vorher aber buschleten brief, fasciculus epistolarum, Stalder 1, 247 büschottlen pl., was schlechteres werrich bedeutet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buschtfilz, m. zwischen die bogen des buschts zu legen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buschveilchen, n. anemone nemorosa.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buschvogel, m. kleiner vogel als fink, stieglitz, zeisig, rothkehlchen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buschwald, m. hinter sümpfen und buschwälden ist ihre stellung höchst vortheilhaft. Göthe 38, 261.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buschwalpe, f., in Thamms Dorothea 4, 3 von einer kupplerin gebraucht. walpe, nach Schmeller 4, 71 ein dummes weib.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buschweide, f. salix triandra, korbweide, wächst in einen busch.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer