Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
burzlich bis busauner (Bd. 2, Sp. 556)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) burzlich, cernuus: es gibt in der literatur wie in der gesellschaft solche kleine, wunderliche, purzliche figuren, die mit einem gewissen talent begabt, sehr zu- und vordringlich sind. Göthe 36, 193. Stieler 1468 schreibt purzelicht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bürzlingen, adv. ano protenso.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bus, m. osculum, kus, gen. busses wie kusses: grüsze mumen Lenen und gib ir einen bus von meinetwegen. Luther 5, 268b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busam, m. für busen, wie bosam sp. 248: alle schornstein sampt deren rauchfängen oder busamen. Frankf. ref. 8, 1, 4.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busane, s. DWB busaune.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busaume, f. für busaune, posaune, wie oheim für ohein, pilgrim für pilgerin u. a. m. busaume oder drumet, tuba. voc. 1482 e 4b; busaum, domit man di veint melt, tessera. e 3a;

busaumen, pfeufen und saitenspil. fastn. 677, 31.

busaume machen, buccare oder busaumen. voc. 1482 e 4b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busaumen, buculare i. e. tubare, buccinare, tubicinare oder trumeten. voc. 1482 e 4b. was soll aber ebendaselbst: 'busaumenland, buccinus'? fastn. 677. 727.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busaumer, m. liticen. daselbst e 3a; busaumer classarius, tubicen oder trumeter oder herhornplas tubicinator. e 4b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busaune, f. buccina, mhd. busîne, busûne (Ben. 1, 285); bombus, der don einer bosaunen. Serranus c 4b; busaun. Henisch 567, 58; das au ist wie in kartaune, oder in Gastaun für Gastein u. a. m. busaune stammt aus dem altfranz. buisine, busine, dies aber aus lat. bucina, buccina, it. bucina, sp. bocina (wie cuisine aus it. cucina, sp. cocina). bei Keisersberg schwankt die schreibung: es tönt in meinen oren die grüsenlich buson oder trummet 'stont uf ir todten und kummen für gericht'. irr. schaf 67b; busun. post. 2, 11b; ich th was ich wöll, so ist mir allezeit in meinen oren die grausamlich stimm der busanen. has im pf. Aa 4a; er sol zw busaunen machen. ausg. der jud. J 3. nnl. bazuin, schw. dän. basun, isl. bâsûna, finn. basuna, poln. puzan, böhm. pozaun. Luther entschied für posaune, durch welche hochdeutsche aussprache das tönende wort noch kräftigeren klang empfangen hat. alle redensarten und beispiele sind unter P aufzuschlagen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busaunen, buccinare, posaunen, in die posaune stoszen, schw. stöta i basun.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
busauner, m. buccinator. Henisch 567.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer