Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
buntscheckicht bis bunze (Bd. 2, Sp. 531)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) buntscheckicht, dasselbe: das heidenthum sieht wie ein vager buntscheckigter irrthum aus. Claudius 7, 96; buntscheckigte brut der träume. J. P. grönl. proc. 13; der buntscheckigte läufer kündigt seinen herrn an. 94.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buntschwänzel, m. ein vogel mit buntem schwanze.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buntspecht, m. picus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buntstreifig, virgatus, variegatus, was bunt oder was streifig allein: einen buntstreifigten schlafpelz. Rabener 6, 269.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bunttrittig: so wenig ist unsere sprache den bunt- und vieltrittigen griechischen versarten angemessen. Bürger 177b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buntverschränkt: hinter einer buntverschränkten welt. Göthe 6, 116.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buntverworren: ein buntverworrenes gepäck. 22, 126.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buntwenzel, siehe brustwenzel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buntwerk, n. varium opus. voc. 1482 aa 2a, pelzwerk, siehe DWB bunt 4. es haben die könige gestanden zu deiner rechten in einem gülden kleid, mit bundwerk angethan. Luther 2, 37a; die christliche kirche hat einerlei gut, doch bleibts bundwerk in euszerlichem wandel. in köstlichem golde bekleidet mit bundwerk. 4, 176b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buntwerker, m. pellio, kürschner.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bunze, bunzen, m. it. punzone, franz. poinçon, auch russ. punson'', engl. punch, puncheon:
1) caelum, meiszel, stichel, grabeisen. Henisch 559, 36: sodann wurden figuren erhöht in stahl geschnitten, erhärtet und sodann mit diesen erhabenen bunzen der münzstempel nach und nach eingeschlagen. Göthe 35, 323.
2) opus caelatum, caelatura. Frischlins nomencl. c. 67 hat es für docke, puppe. man sagt goldne oder silberne bunzen: frische guldene bunzen in stücklin geschnitten (zu einer augenarznei). Hohberg 3, 1, 221a; mhd.

für ir alte runzen
gît sie im silberpunzen.
Helbl. 6, 192,

silbergerät, silberzeug, wahrscheinlich gestempeltes.
3) signum, forma, stempel, franz. matrice: do zmal was ein gar finer künstler uf der trukeri, Peter Schäffer, usz welches gschlächt die trukeri zu Menz erfunden ist. der hatt vast allerlei gschriftenpunzen, der gab mir die abschläg umb ein ring gelt, deren etlich justiert er mir und gosz mirs. Tho. Plater 93.
4) doliolum, ein weinmasz, ursprünglich wol ein gestempeltes, gerade wie poinçon mesure pour les liquides, tonneau. Henisch 559, 35. bei Schm. 1, 288 werden panzen, ponzen, punzen für bier und wein, obst, kalk genannt, das scheinen geeichte fässer, denn es heiszt: wann sie ire punzen und fasz nit eichen. Lori Lechr. 368. 370; win in ganzen bonzen geben, .. ist der bonze geamet.
5) bunze, femina, puella, entweder nach 2 docke, puppe oder nach 4 ein dickes mädchen, oder nach 6: ihr liebe gezwiselte bunzen und buben. groszm. 55.
6) bunze, vulva.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer