Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bundseite bis bunge (Bd. 2, Sp. 524)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bundseite, f. die gleiche seite bündiger balken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bundsilbe, f. im reim gebundne silbe: ubel klingende bundsyllaben, die sich zusammen reimen wie ein faust auf ein aug. eselkönig, um 1620. s. bundschuh 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bundspruch, m. symbolum foederis: der teutsche bundspruch 'ein mann ein mann, ein wort ein wort'! Rompler 5.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bundständer, m. heiszt den zimmerleuten ein ständer, der auf die scheidewand trift.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bundsteg, m. bei den buchdruckern, die hölzernen leisten zwischen den abzudruckenden schriftseiten, wo die bogen beim einbinden in der mitte gebrochen und geheftet werden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bundweise, adv. fasciatim.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bundzeichen, n. signum foederis: derhalben nennen sie es figuren, kennzeichen, bundzeichen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bundzoll, m. vectigal de bonis ligatis, gebundzoll.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büne, siehe bühne.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bung, m. pulsus, schlag, stosz. Stald. 1, 242.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bunge, tympanum, trommel, ein wort dessen wurzel schon 1, 1104. 1471. 2, 35 unter bangen, bengel, bingeln besprochen wurde, bingan musz sich aber auch nahe mit biukan und bauke = pauke 1, 1186 berühren: bungen schlagen, tympanum percutere. Henisch 559, 24. bunge dauert heute mehr in Niederdeutschland fort, war aber schon mhd.:

dô sluog er ûf die bungen, vil lût eʒ erhal. MSH. 3, 312a;

der spilman riht die bungen, die reif er dâ bant. 3, 312b

auch lettisch findet sich bunga, trommel, von uns entlehnt. bunge bedeutet zugleich eine trommelförmige fischreuse von hanfgarn zum fangen kleiner fische, welche auf beiden seiten hinein, aber nicht heraus können. dem kraut bachbunge, wasserbunge (1, 1061) entspricht bereits ein ahd. bungo m. bulbus (Graff 3, 131), wahrscheinlich von den aufgeschwollnen knollen. Henisch 559, 31.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer