Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
büchsenschlag bis buchsflöte (Bd. 2, Sp. 478)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) büchsenschlag, m. bombus, vgl. DWB büchsenklapf, DWB donnerklapf, DWB donnerschlag.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchsenschmid, m. faber tormentarius:

der zehend gibt die schuld (des fehlschusses) unrecht
dem büchsenschmid und seinem knecht.
Haupt 3, 254.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchsenschneller, m. ligula sclopeti. Stieler 1905.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchsenschrank, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchsenschrot, n. glans plumbea.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchsenschusz, m. ictus sclopeti: Frischlin nomencl. 472; do was ein buchsenschutz (so) von der statt ein brunnen, do wolten wir die nacht bleiben. Tho. Plater 23; einen guten büchsenschusz von diesem dorf liegt ein kloster. pers. reiseb. 1, 4.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchsenschütze, m. it. archibusiere, franz. arquebusier:

her büchsenschützen! leiter an!
Murners luth. narr 3277;

mit büchsenschützen schieszen lan.
Haupt 3, 260.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchsenspanner, m. sclopetorum ad ictum parandorum peritus, dergleichen sich die fürsten unter ihren dienern halten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchsenspeise, f. pulvis pyrius, flintenfutter:

rohr- pistol- und büchsenspeis.
Spee trutzn. 104.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchsenstein, m. glans lapidea, plumbea: büchsenstein, die man mit der schlingen in die feind wirft, plumbum ales. Maaler 81b; denn ir solt sehen, das ich alle büchsenstein in ermel fassen wil, die sie gegen uns schieszen. Luther 3, 129b; und die büchsensteine würden zurücke keren im schieszen und die feinde treffen. 3, 134b; wo ist nu Münzers ermel, darein er wolt alle büchsensteine fahen, die wider sein volk geschossen würden? das.; und meinet es schneie mit büchsensteinen zu im hinein. 3, 249b; etliche können eisen- und büchsenstein beschweren. 3, 329b; gott leszt inen teglich die sonne scheinen und aller seiner wolthat überflüssig genieszen, die doch vielmehr werd weren nicht einen stro halm und ein augenblick liechts zu haben, sondern das er on unterlasz eitel hellisch fewer liesz uber sie regen und mit stralen, hagelspieszen und büchsensteinen auf sie schlacken und schloszen. 5, 394a; denn die sünde, die ist nichts denn eitel spiesz und büchsensteine. 6, 270. heute ist aber büchsenstein was flintenstein, silex pyromachus, feuerstein der büchse.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchsflöte, f. tibia buxea: buchsflöuten oder schwäglen, multifori tibia buxi. Maaler 80d.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer