Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
buchgaden bis buchhändelei (Bd. 2, Sp. 474 bis 475)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) buchgaden, m. bibliotheca: liberei oder bchgaden aufrichten, bibliothecam conficere. Maaler 82a. Dasyp. 18d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchgehalter, m. chartophylacium. Maaler 82a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchgelehrt, literatus: unser kaufleut, die acht ich ietz in weltlichen hendeln, die zur hell bawen, geschickter dan all bchgelert. Frank spr. 1, 160; was ist gegen ihn (Scaliger) der buchgelehrte Salmasius? Niebuhr 1, 270.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchgelehrsamkeit, f. eruditio in literis:

mein vater liebt
die kalte bachgelehrsamkeit, die sich
mit todten zeichen ins gehirn nur drückt,
zu wenig.
Lessing 2, 346.

[Bd. 2, Sp. 475]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) buchhahnenfusz, m. ranunculus lanuginosus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchhalten, computare accepta et expensa, buchführen in der unter buchführer letztangeführten bedeutung, buchen: denn weil er (Christus) der hohepriester ist, gebürt im auch, wie den andern propheten, das er selber buchhalte und chroniken schreibe und das himlische stadtbuch und register innen halte. Mathesius 105a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchhalter, m. rationarius, nnl. boekhouder, schw. bokhllare, dän. bogholder: und ist solches bald in ein buch geschrieben, das eine (hat) der buchhalter, das andere der ausschusz bei sich behalten. Schweinichen 3, 235.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchhalterei, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchhaltung, f. führung der rechnungsbücher: welche vortheile gewährt die doppelte buchhaltung dem kaufmann. Göthe 18, 51.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchhandel, m. mercatura libraria, nnl. boekhandel, schw. bokhandel, dän. boghandel: ein lebhafter, ausgebreiteter buchhandel; der buchhandel blüht, liegt danieder, kann sich noch nicht erholen; den buchhandel treiben, lernen, sich darauf verstehen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchhändelei, f. ein von Göthe gebrauchtes unübliches wort: solche windstösze sind gut, die düsternheit der deutschen buchhändelei immer mehr und mehr aufzuklären. an Zelter 509.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer