Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brutmast bis brutwarm (Bd. 2, Sp. 456)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brutmast, f. gewürm, larven und maden in der erde, wonach die schweine wühlen, im gegensatz zu eicheln und eckern, als der holzmast. s. DWB erdmast.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brütmutter, f. mater incubans:

wie der brütmutter huhn die entenbrut entrann,
und auf die flut sich wagt, wo sie nicht folgen kann.
Rückert.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brutnest, n. nidus pullis excludendis. Sebiz 105. figürlich, der sitz oder ursprung: das brutnest des übels zerstören.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brütofen, m. fornax pullis excludendis. figürlich: eine der wichtigsten arbeiten, die jemals aus einem juristischen brütofen heraustrat. J. P. teufelsp. 1, 54.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brütsch, asper, saevus: brütsch thun. Stalder 1, 236. vgl. mhd. brœde.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brütsche, f. vestis fluitans. Stalder 1, 236.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brutscheibe, f. die mit brut besetzte honigscheibe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brutscheln, mussare, murmurare: ich verstehe nicht, was er alles in seinen bart hinein brutschelt und mutschelt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruttafel, f. bruttafel und pflanzstätte. J. P. Fibel 123; bruttafel und ätzwiege glorwürdiger regenten. uns. loge 3, 141; die kleine bruttafel drauszen. jubels. 165.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brütung, f. incubatio: die besten brütungen der teutschen hüner geschehen durch die indianischen, die mit ihrem groszen leib viel eier bedecken. Hohberg 2, 325a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brutwarm, wie es zur brut erfordert wird.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer